Nolden/H – Fine Art, Paris

Your Art Galerie. For the Magic of Art

Richard Phillips – Entlarvte Verführung

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Richard Phillips – Entlarvte Verführung

Richard Phillips: „Scout 1“, 2016, Giclee Leinwanddruck auf Keilrahmen, nach dem gleichnamigen Ölgemälde von 1999, Private Collection, Formate: 56 x 46 cm / 93 x 76 cm / 114 x 94 cm. Preis € 385,- / € 575,- / € 685.-.

Richard Phillips: „Scout 1“, 2016, Giclee Leinwanddruck auf Keilrahmen, nach dem gleichnamigen Ölgemälde von 1999, Private Collection,  Format: 56 x 46 cm / 93 x 76 cm / 114 x 94 cm. Preis € 385,- / € 575,- / € 685.-. Bestellen Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Richard Phillips – US–Amerikaner, geb. 1962 Marblehead, Massachusetts, mit Sitz in New York – verbindet in seinen Porträts reißerische Bilder mit einer raffinierten, akademischen Malweise. Valuing critique (Wertkritik) sieht er als eigenen Wert und als wesentlichen Bestandteil dieser Zusammensetzung, so wie Leinwand und Farbe. Phillips findet seine Motive in Quellen wie dem TV, der Werbung, Mode, Promi-Kultur, und Pop-Art, die er in glänzende, fotorealistische Arbeiten mit stilisierten, close-up Figuren übersetzt und mit Farbe oder Schwarzweiß erhöht. Seine provozierenden Ölgemälde sollen zeigen, wie Bilder verwendet werden können, um die Wahrheit zu verzerren und Macht auszuüben. In dem er populäre Bilder von Ikonen aus POP und den Mächtigen dieser Welt in klassischen Maltechniken überträgt, transformiert er diese, entraubt ihnen so ihre Vertrautheit und verleiht ihnen eine neue Bedeutung. „I looked at each image as an incomplete sentence. I had to finish in a malevolent way.“ (Phillips).

 Weitere Arbeiten von Richard Philips sehen Sie hier – klicken Sie hier!

Share

JACQUES-HENRI LARTIGUE – Côte d’Azur, das Paradies auf Zeit

Posted on | | Kommentare deaktiviert für JACQUES-HENRI LARTIGUE – Côte d’Azur, das Paradies auf Zeit

Jacques-Henri Lartigue: "Mary Belewski, Cap d'Antibes",1941

Jacques-Henri Lartigue: “Mary Belewski, Cap d’Antibes”, 1941

Jacques-Henri Lartigue (1894-1986) konnte nicht anders. Sein Vater hatte eines der größten Privatvermögen der Republik angehäuft und wollte, dass seine Kinder nicht lernen, wie man Geld verdient, sondern wie man es ausgibt. Seinem Sohn schenkte er mit sieben Jahren eine Fotokamera. Fortan sollte ihn dieses technische Instrument zur Bilderzeugung ein Leben lang begleiten. Er studierte in Paris an der Académie Julian und dokumentierte sein sorgenfreies Leben, das Leben eines mondänen Dandys……….

Lesen Sie hier weiter………..

google-site-verification: google8bfb9b70781ba486.html

Share

Cy Twombly – der künstlerische Dichter

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Cy Twombly – der künstlerische Dichter

Mark Harden's Artchive Twombly, Cy Wilder Shores of Love 1985 Oil, crayon, and pencil on plywood 55 1/8 x 47 1/4" (140 x 120 cm) Private collection Cy Twombly: „Wilder Shores of Love“, 1985, Öl, Kreide und Bleistift auf Holzplatte, 140 x 120 cm, Privatsammlung

 

Klicken Sie hier für lieferbare Werke des Künstlers!

Share

Bettina Rheims – Rose, c’est Paris

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Bettina Rheims – Rose, c’est Paris

BETTINA RHEIMS:"SACRE-COEUR", 2009 Série : Rose, c´est Paris Tirage gélatine au bromureBettina Rheims: „SACRE-COEUR, 2009“, Tirage gélatine au bromure d´argent Edition à 5 exemplaires et 2 épreuves d’artiste : 105 x 81,5 cm. Bestellen Sie hier – Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Dem Alter Ego von Marcel Duchamp nachempfunden, das dieser Rose Sélavy (c’est la vie) nannte, machten Bettina Rheims und Serge Bramly daraus »Rose, c’est Paris«. Und erzählen damit ihre Bildergeschichte von Rose, die ihre verschwundene Zwillingsschwester sucht und dabei skurrile Dinge erlebt. Bettina Rheims dazu: „C’est Paris« klingt wie »séparé«, also »getrennt«. Was trennt man? Zwillingsschwestern, voilà. Das ganze Projekt ist eine Fantasie, die surrealistische Reise, bei der seltsame Orte zu sehen sind, die niemand kennt. Manchmal auch bekannte Monumente aus einem anderen Blickwinkel.“

Sehen Sie hier mehr Fotos von Bettina Rheims Rose – c’est Paris – klicken Sie hier!

Share

Another Fucking Beautiful Day

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Another Fucking Beautiful Day

Jessica Craig Martin - Another Fucking Beautiful Day, 2005-2016

Share

Georg Baselitz – die Helden sind zurück!

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Georg Baselitz – die Helden sind zurück!

Georg Baselitz: “Das Kreuz”, 2012, Kunstdruck, vom Künstler handsigniert, Format: 64 x 49,5 cm, Auflage 3 Exemplare, 300 g/m² Offsetdruck, nach dem gleichnamigen Gemälde Öl auf Leinwand von 1966Georg Baselitz: “Die Freunde IV”, 2012, Kunstdruck, vom Künstler handsigniert, Format: 64 x 49,5 cm, Auflage 3 Exemplare, 300 g/m² Offsetdruck (nach dem gleichnamigen Gemälde Öl auf Leinwand von 1966, 162 x 130 cm, zu sehen in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Pinakothek der Moderne, München, Leihgabe aus Privatbesitz). Erfahren Sie mehr – klicken Sie hier!

Die Heldenbilder des Künstlers können Sie auch bald im Original bewundern als Höhepunkt des Ausstellungsjahres im Städel Museum Frankfurt, gibt es die  Baselitz-Ausstellung (30. Juni bis 23. Oktober). Sehen Sie hier!

Georg Baselitz (geb. 1938) gehört weltweit zu den berühmtesten und gefragtesten Künstlern unserer Zeit. Bereits als junger Maler formulierte Baselitz kühne Bildinhalte in einem Malstil, der den damals gültigen akademischen Vorstellungen und Kategorien widersprach. Sein Werdegang wird geprägt von der Überwindung verschiedenster Stilkonventionen in der Kunst und dem Erforschen formaler Möglichkeiten, was sich in immer wieder neuen, unverwechselbaren Ausdrucksformen und Bildideen manifestiert.

Sehen Sie hier unser Angebot zu Heldenbildern und vielen anderen berühmten  Werken als Kunstdrucke handsigniert von GEORG BASELITZ –  klicken Sie hier!

 

Share

Post-Internet Art

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Post-Internet Art

Marco Brambilla, Creation (Megaplex), Garden of EdenMarco Brambilla: „Creation (Megaplex), Garden of Eden“, 2016, Giclee Leinwanddruck auf Keilrahmen, Still aus dem gleichnamigen 3D Video Collage. ZUR GROSSANSICHT – klicken Sie in das Bild. Format: 61 x 41 cm / 91 x 61 cm / 107 x 71 cm. Preis € 325,- / € 495,- / € 575.-. Bestellen Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Post-Internet meint keine Nach-Netz-Kunst, ganz im Gegenteil: Für die digital sozialisierte Generation ist das Netz Alltag und selbstverständlicher Teil der künstlerischen Praxis. Man kennt es eben so und nicht anders. Post-Internet-Kunst werde, so fasste es der Kurator und Kritiker Carson Chan einmal bündig zusammen, nicht notwendigerweise für das Internet oder gänzlich im Online-Modus produziert, sondern mit einer Art „Internet State of Mind„, einem internetgeprägten Geisteszustand. Es sind Künstler, die in der Art und Weise des Netzes denken.

Sehen Sie weitere Angebot aus unserer „Post-Internet Art Movement“ – KLICKEN SIE HIER – und erfahren Sie mehr!

 

 

Share

Georg Baselitz – Frühwerk

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Georg Baselitz – Frühwerk

HGK56 in guter Qualität KOPIE

Georg Baselitz (eigentlicher Name Hans-Georg Kern): „Ohne Titel“, 1956, Öl auf Kabakplatte (Faserplatte), Format: 50 x 44,5 cm, Signatur: Monogramm in Ligatur, datiert, unten rechts: „GHK56“(‚G‘ spiegelverkehrt, GHK = Hans-Georg Kern). GROSSANSICHT klicken Sie in das Bild!

Dieses Werk Frühwerk entstand während des 1956 begonnenen Kunststudiums des Künstlers an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Ostberlin. Das Novum eines so frühen Werkes, zumal eines „rein abstrakten Baselitz“ ohne figurale Elemente, stellt für den Kunstmarkt etwas Einmaliges dar, bis dato ist noch kein Werk dieser Zeitperiode angeboten worden. In diesem Frühwerk sind gleichwohl schon alle abstrakt-expressionistischen Stilelemente bis auf die figuralen vorweggenommen. Auf der Suche nach künstlerischen Ausdruck wendet sich Baselitz in diesem Frühwerk rein abstrakter und abstrakt-expressionistischer Tendenzen zu, bevor er seine Frakturbilder (Mitte der 60er Jahre), Bilder, die „auf dem Kopf stehen“ (Mitte der 70 er Jahre) begann.

Fordern Sie das ausführliche Exposé an. Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Weitere Angebote zu GEORG BASELITZ: Klicken Sie hier!

Share

Andy Warhol – Grace Kelly

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Andy Warhol – Grace Kelly

Grace Kelly ARTIST: Andy Warhol WORK DATE: 1984 CATEGORY: Prints MATERIALS: Screenprint SIZE: h: 40 x w: 32 in / h: 101.6 x w: 81.3 cm REGION: American STYLE: Pop Art (ca. 1950s-1960s)Andy Warhol:“Grace Kelly“, 1984, Farbsiebdruck, 102 x 8 cm, auf Lenox Museum Karton, aus der lim. Auflage von 225 Exemplare (ebenso gab es 30 E.A, 8 PP, 2 HC, 50 römisch nummeriert, 20 TP), handsigniert und nummeriert in Bleistift unten rechts, authentifiziert mit Stempel en verso, gerahmt, Publisher: Institute of Contemporary Art,  University of Pennsylvania, Philadelphia, with the consent of the princess Grace Foundation, New York, published to raise funds for the Institute of Contemporary Art in Philadelphia, Pennsylvania. Printer: Rupert Jasen Smith, New York. Anfragen – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Weitere Angebote zu Andy Warhol – Klicken Sie hier!

Share

Francis Bacon – und die Zeit heilt die Wunden nicht

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Francis Bacon – und die Zeit heilt die Wunden nicht

Francis Bacon: "Study after Velazquez's Portrait of Pope Innocent, Head VI", 1949, Oil on canvas, 93.2 x 76.5 cm; Arts Council of Great Britain, LondonFrancis Bacon: „Study after Velazquez’s Portrait of Pope Innocent, Head VI“, 1949, Oil on canvas, 93.2 x 76.5 cm, Arts Council of Great Britain, London. Fragen Sie hier nach unserer aktuellen Preisliste zu Werken des Künstlers – klicken Sie hier!

Als Francis Bacon im April 1992 während einer Reise in Madrid an einem Herzinfarkt starb, da gehörte er schon zu den am teuersten gehandelten Künstlern der Welt. Bis heute ist er als der wohl bedeutendste britische Maler des Jahrhunderts anerkannt. Anmerken ließ sich Bacon seinen Ruhm zu Lebzeiten nie. Von der etablierten Gesellschaft hielt er sich fern, die Kunstwelt und der Medienrummel waren nicht sein Ding. Trotz seines Reichtums lebte er in einem kleinen Häuschen im Londoner Stadtteil South Kensington, sein Atelier glich einer Rumpelkammer. Sein Alterswerk war etwas ruhiger und gelassener geworden, doch mit seinen beängstigenden, bedrückenden Werken hatte er die Welt entweder fasziniert oder abgestoßen. Eine seiner namhaftesten Gegnerinnen war Großbritanniens frühere Premierministerin Margret Thatcher. Sie bezeichnete ihn als „den Mann, der diese fürchterlichen Bilder malt“.

Als er zum ersten Mal seine Homosexualität offen zeigte, schickte der Vater ihn 1926 zur Arbeit in ein Londoner Büro. Doch Bacon setzte sich nach Berlin ab, zog anschließend weiter nach Paris. Es waren die Jahre, in denen der Autodidakt seine ersten Versuche als Maler wagte. Um Geld zu verdienen, arbeitete er als Kellner und Diener, später schuf er sich ein Einkommen mit Innenarchitektur-Designs wie etwa Möbelentwürfen. In den Dreißiger Jahren versuchte er, sich als Künstler zu etablieren. Als das nicht klappte, wurde er professioneller Roulette-Spieler. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg war die Welt bereit für seine Werke. Sein 1944 entstandenes Triptychon „Drei Studien zu Figuren am Sockel einer Kreuzigung“ löste bei einer Ausstellung im Folgejahr heftige Diskussionen aus, wodurch sein Name bekannter wurde.

Sehen Sie hier unsere Angebote zu Francis Bacon – klicken Sie hier!

 

Share

Rodney Smith – Saori

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Rodney Smith – Saori

Rodney SmithRodney Smith: „Saori on Sea Plane Wing, Dominican Republic“, 2009, Archival pigment print, lim. Auflage je 25 signierte Exemplare in diversen Formaten: 40.6 × 40.6 cm, 50.8 × 50.8 cm, 101.6 × 101.6 cm, 152.4 × 152.4 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

 

Share

Gerhard Richter – Akt auf einer Treppe

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Gerhard Richter – Akt auf einer Treppe

gerhard richter ema

Gerhard Richter: „Ema (Akt auf einer Treppe)“, Offsetdruck, 37 x 44 cm, handsigniert von Gerhard Richter unten rechts, UNIKAT, nach dem gleichnamigen Ölgemälde von 1966, Werkverzeichnis: 134. Echtheits-Zertifikat. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Marianne alias Ema ist die Mutter von Gerhard Richters ältester Tochter Babette (Betty), die am 30. Dezember 1966 geboren wird. “Ema” ist ein Akt par exellence. Es zeigt die schwangere Frau. Seine Ästhetik, möglich durch die Unschärfe, hat etwas Archaisches in psychologischer Hinsicht. Das Bild ist von grosser Intimität, die zarten Farben ermöglichen sie. Hier erfahren Sie alles über „Ema“ – klicken Sie hier!

Klicken Sie hier und sehen Sie weitere Angebote zu signierten  sowie nicht signierten Werken von Gerhard Richter!

Share

Andreas Gursky – Bangkok

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Andreas Gursky – Bangkok

Andreas Gursky
Andreas Gursky: „Bangkok IV“, 2013, Inkjet Druck auf Dibond, im Rahmen mit Mirogard-Glas, Bildformat: 46 x 35 cm, Format mit Rahmen: 55,4 x 44 cm, signiert und nummeriert, lim. Auflage 50 Exemplare. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Die Editionen »Bangkok« ist auf dem Fluss Chao Phraya in Thailand entstanden. Gursky analysierte dort fotografisch die anmutigen Reflexionen auf der Wasseroberfläche, die in den Aufnahmen selbst zur abstrakten Bildfläche wird. In den ornamentalen Formen entdeckt man Treibgut, Pflanzen und manchmal Müll als Vergewisserung des Gegenständlichen. Aus vielen Einzelansichten digital konstruiert, folgen die monumen- talen Fotografien von Andreas Gursky oft einer formalen Struktur und verdichten sich zu Bildern, die das Bekannte ins Absolute übersteigern.

Weitere Angebote zu Andreas Gursky – klicken Sie hier!

Share

Jeff Wall – Denken mit einem Schwert im Rücken

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Jeff Wall – Denken mit einem Schwert im Rücken

Jeff WallJeff Wall, The Thinker, 1986 transparency in lightbox, 239 x 216 cm Collection Lothar Schirmer, Munich Courtesy of the artist. © Jeff Wall.

Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste mit Werken von Jeff Wall an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Jeff Wall, “ein Maler des modernen Lebens”. Wall begründete eine neue Klasse künstlerischer Fotografie, die als großformatige Leuchtkästen seit den 1980er Jahren zum Kanon zeitgenössischer Kunstproduktion gehören. Es ist überraschend, wie bruchlos die Ikonen Jeff Walls an die Kunst anderer anschließen. Ihr überkodierter, funkelnder Motivreichtum, wie der einsam am Straßenrand auf Dachziegel, Zementbrocken und Baumwurzel in Rodin-Pose aufgesockelte „The Thinker“, 1986, oder „After ,Invisible Man‘ by Ralph Ellison, the Prologue“ (1999 bis 2000), dieser Raum, in dem einer auf Sperrmüll haust, während unter der Decke tausende von Glühbirnen wuchern wie Tropfsteine. Walls XXL-Ikonographien, die „ein kontemplatives Verhältnis zur Reportage pflegen“ gewinnen im Umfeld von Konzept, Fotohistorie und sogar zeitgenössischer Malerei.

Klicken Sie hier in unser Ausstellung!

Share

Thomas Ruff – Verunsicherung und Verheißung

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Thomas Ruff – Verunsicherung und Verheißung

Thomas Ruff: "Nudes KU 12", 2001, C - printThomas Ruff: „Nudes KU 12“, 2001, C – print, signiert, lim. Auflage 5 Exemplare, 129,2 x  100,4 x 4,6 cm. Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste mit Werken von Thomas Ruff an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Er kann Fotos auch ohne Kamera schiessen, und mit seinem neuesten Projekt „Photogramme“, überführt er diese Form der Fotografie mit Hilfe einer eigens für ihn entwickleten 3-D Digital-Software Umgebung in eine neue Dimnesion und Grösse. Ruff ist der aufregenste Fotokünstler der „Düsseldorfer Schule“ um Andreas Gursky, Thomas Struth und Candida Höfer u.a. Mit seinen Arbeiten widmet er sich nicht mehr den traditionellen Kunstaufträgen Schönheit und Wahrheit. In Ruffs Konzentration auf Wahrnehmung spiegelt sich vielmehr eine (kunst-) historische Entzauberung wieder. Sie macht Thomas Ruff zum illusionslosen Zeitgenossen unserer heutigen Situation. Damit stellt er sich an das jüngste Ende einer Linie von Künstlern wie Marcel Duchamp, Andy Warhol oder Gerhard Richter, in deren Werk Indifferenz und produktive Unvoreingenommenheit Vorrang haben. Wir zeigen Ihnen hier die Entwicklung von Thomas Ruff von seinen Anfängen bis zur Gegenwart mit speziellen Angeboten für Sie.

Klicken Sie hier in die Ausstellung mit Werken von Thomas Ruff – klicken Sie hier!

Share

Helmut Newton – exquisite Inszenierungen

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Helmut Newton – exquisite Inszenierungen

HELMUT NEWTON: "Big Nude I, Lisa, Paris", 1981, Gelatine Silver Print, signiert, betitelt, datiert und nummeriert, lim. Auflage 13 Exemplare, Format: 49 x 48 cm.

Helmut Newton: „Big Nude I, Lisa, Paris“, 1981, Gelatine Silber Abzug, signiert, betitelt und nummeriert  in Bleistift en verso, lim. Auflage 13 Exemplare. Format: 222.5 x 106.5 cm. Preis auf Anfrage – KLICKEN SIE HIER:  Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Grossansicht – klicken Sie in das Bild!

Mit seinen „Big Nudes“ löste Helmut Newton in den 80er Jahren bei Feministinnen heftige Diskussionen aus. Die streng inszenierten Darstellungen wurden von Alice Schwarzer sogar als „faschistoid“ bezeichnet. Und immer noch ist die Haltung heutiger Betrachter gegenüber diesen Fotos durchaus ambivalent. Der Anblick von herausfordernd posierenden Frauen, die lediglich mit hochhackigen Schuhen oder anderen Fetischen wie Pelzen, Peitschen und Ketten bekleidet sind, wird meistens als irritierend empfunden. Doch der Beitrag Helmut Newtons zur Geschichte der Fotografie des 20. Jahrhunderts besteht nicht nur in der Provokation. Newton zeigt Frauen so, wie sie im beginnenden dritten Jahrtausend empfunden werden: souverän und emanzipiert, das Spiel eher bestimmend als sich ihm unterzuordnen.

Sehen Sie weitere Angebote zu Werken des Künstlers – klicken Sie hier!

 

Share

ARAKI – schockierend und geheimnisvoll zärtlich

Posted on | | Kommentare deaktiviert für ARAKI – schockierend und geheimnisvoll zärtlich


Nobuyoshi Araki: "67 Shooting Back (No. 117)", 2007, C- print, Format: 125.7 x 100.3 cm, signiert.
Nobuyoshi Araki: „67 Shooting Back (No. 117)“, 2007, C- print, Format: 125.7  x  100.3 cm, signiert. Copyright  © Nobuyoshi Araki. Unsere aktuelle Preisliste für Werke von Nobuyoshi Araki hier anfordern, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

In seiner Heimat wird er vergöttert: Japanische Frauen stehen Schlange, um sich von ihm fotografieren zu lassen. Nobuyoshi Araki ist ein Meister der Aktfotografie – selbst ist er schüchtern. Nobuyoshi Araki wurde 1940 als Sohn eines Schuhverkäufers in Tokio geboren. Er studierte Fotografie an der Chiba Universität Tokio, arbeite dann in der Werbung. Der Bewunderer von Henri Cartier-Bresson und Jean-Luc Godard begann 1964 seine Karriere mit Bildern von Kindern in Tokio, poetischen Stilleben, erotische Blumenaufnahmen und der Dokumentation seiner Hochzeitsreise. Mit Mapplethorpe wurde das Werk ARAKI‘s verglichen, mit Félicien Rops oder Hans Bellmers Fetisch-Puppen der dreißiger Jahre. Nan Goldin arbeitete mit ihm, Björk widmete ihm ein Manifest, worin sie ihn zärtlich „Emotionsterrorist“ nannte; in den Neunzigern stellte er erfolgreich quer durch die westliche Welt aus; seine Bekanntschaft mit staatlicher Zensur umfasst fast jede Form behördlicher Sabotage. Sie dauert bis heute.

Sehen und lesen Sie mehr über Nobuyoshi Araki klicken Sie hier!

 

Share

Damien Hirst – Kunst der absoluten Beherrschtheit

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Damien Hirst – Kunst der absoluten Beherrschtheit

Damien Hirst: “Six Pills (Large)”, 2005, , Inkjet print, signiert und nummeriert, Format: 69 x 83.cm, lim. Auflage 75 Exemplare

Damien Hirst: “Six Pills (Large)”, 2005, Inkjet print, signiert und nummeriert, Format: 69 x 83.cm, lim. Auflage 75 Exemplare. Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier:  Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

 

Mit seinem in Formaldehyd eingelegten Tigerhai eroberte er schlagartig die Kunstwelt und ist seitdem nicht mehr aus ihr wegzudenken: Damien Hirst (geb. 1965 in Bristol), gefeierter und ebenso kontrovers diskutierter Superstar der Szene. Hirst, seit seinen Anfängen die Leitfigur der „Young British Artists” macht seitdem Furore, so wie mit seinem aufsehenerregenden Verkauf seines diamantbesetzten Schädelabgusses mit dem Titel „For the Love of God”.

„Es ist angenehm verwirrend, wie Hirst dort, wo es einzig um Wirkung geht, um heilende Ingredienzien, mit großer Nonchalance die Form feiert und zeigt, wie bunt und leuchtend und schön das ist, was eigentlich ja nur helfen soll. Und wieder ist es erst die Kunst, die dem Vergänglichen, den zum Verzehr bestimmten Heilstoffen, so etwas wie Ewigkeit verleiht. Wir schauen uns das an, spiegeln uns in der Vitrine mit den abertausend Tabletten, erblicken unser Ebenbild, das sich auflöst in bunte Pillenpünktchen. Und augenblicklich geht’s uns besser“.

Sehen Sie hier unser aktuelles Angebot zu Werken von Damien Hirst – klicken Sie hier!

Share

Takashi Murukami – Annäherung an kulturelle Fremdheit

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Takashi Murukami – Annäherung an kulturelle Fremdheit

TAKASHI MURAKAMI Homage to Francis Bacon (Study of Isabel Rawsthorne, 2004 Lithograph on mirror paper 27 × 27 in 68.6 × 68.6 cm Edition of 300

Takashi Murukami: „Homage to Francis Bacon (Study of Isabel Rawsthorne“, 2004, Original-Lithografie, handsigniert, nummeriert. lim. Auflage 300 Exemplare, Format: 68 x 68 cm. Preis auf Anfrage hier: Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Japanische Subkultur oder otaku-Popkunst ist ein zentrales Konzept des nach innen und nach außen getragenen japanischen Selbstverständnisses.  Der Idee des „Nippon-Helden“ otaku folgte die Stilisierung der japanischen Populärkultur zu „echt japanischem Pop“, die in den Arbeiten von Takashi Murakami professionalisiert wird. Mit seinem „Super Flat-Manifesto“ findet diese Linie zu seinem vorläufigen Höhepunkt. Doch schon 1994 förderte die Japan Foundation unter dem Motto „Otaku – Persona, Space, City“ einen Beitrag zur 9. Internationalen Architektur Biennale Venedig und setzte damit die japanische Subkultur und somit otaku, als Wesensmerkmal der landeseigenen Kultur gleich. Dadurch wurde diese Kunstform endgültig als veritable Philosophie mit eigenen Schlüsselbegriffen (moe, puni) prominent in Szene gesetzt.

Sehen Sie hier unsere aktuellen Angebote zu Takashi Murakami  – Klicken Sie hier!

Share

BETTINA RHEIMS – Female Trouble

Posted on | | Kommentare deaktiviert für BETTINA RHEIMS – Female Trouble

BETTINA RHEIMS LE FESTIN D’HERODE II, AVRIL 1997, VILLE EVRARD Tirage couleur Edition à 7 exemplaires et 2 épreuves d´artiste : 158 x 129 cmBettina Rheims: „Le Festin d’Herode II“, 1997, Frabfototgrafie, lim. Auflage 7 Exemplare, Format: 158 x 129 cm. Aktuelle Preisliste für Werke von Bettina Rheims – KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

I.N.R.I .: Iesus Nazareus, Rex Iuderoum – Jesus von Nazareth, König der Juden. Die Geschichte von Jesus ist in seinen Fakten und in der Fiktion im Laufe der letzten zwei Jahrtausende immer wieder neu erfunden und neu interpretiert worden. Doch die visuelle Ikonographie blieb weitgehend die selbe, sie stammt aus der Renaissance. Nun im einundzwanzigsten Jahrhunderts präsentieren der Schriftsteller Serge Bramly und die Fotografin Bettina Rheims die Geschichte Jesu in zeitgenössischen Texten sowie der adäquaten Kunstform unserer Zeit, der Fotografie. Ihr Projekt basiert auf den ursprünglichen biblischen Texten und Legenden rund um das Leben und den und Tod Jesu. Es gelang ihnen atemberaubende Tableaus.

Sehen Sie hier Fotos von Bettina Rheims I.N.R.Iklicken Sie hier!

Share

Georg Baselitz – der heitere Finsterling

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Georg Baselitz – der heitere Finsterling

Georg Baselitz: “Geteilter Held (Remix)”, 2008, Farbholzschnitt gedruckt auf schwarzem Japanpapier, handcoloriert, signiert, nummeriert, lim. Auflage 50 Exemplare, Blattformat: 124 x 70 cm.Georg Baselitz: “Geteilter Held (Remix)”, 2008, Farbholzschnitt gedruckt auf schwarzem Japanpapier, jedes Exemplar handcoloriert in diversen Farben, signiert, nummeriert, lim. Auflage 50 Exemplare, Blattformat: 124 x 70 cm. Fordern Sie hier das Gesamtangebot mit Preisen hier an – klicken Sie hier. Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Roh, kraftvoll, expressiv, kühn – seit fünfzig Jahren lässt sich das weltweit einflussreiche Werk von Georg Baselitz (*1938) mit diesen Begriffen kennzeichnen. Mit sexuellen Themen erzielte er in den 1960er-Jahren die ersten Skandalerfolge. Auch seine späteren Heldenbilder sind Werke des Aufbruchs, Aktualisierungen des klassischen Figurenstücks. Baselitz‘ Frakturbilder und schließlich seine weltbekannten »auf dem Kopf stehenden« Gemälde erlaubten ihm die Lösung von der Darstellung von Inhalten. In seiner Serie Remix unterzieht der Künstler wichtige Motive seiner künstlerischen Entwicklung einer gelösten und virtuosen Neuinterpretation.

Sehen Sie hier unsere aktuellen Angebote zu Werken des Künstlers- Klicken Sie hier!

Share

Roy Lichtenstein – ’’Sweet dreams, baby!’’

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Roy Lichtenstein – ’’Sweet dreams, baby!’’

Roy LichtensteinRoy Lichtenstein: POW, Sweet Dreams, Baby“, 1965, Original-Lithografie,  handsigniert, lim. Auflage 200 Exemplare, Blattformat: 95,5 cm × 70 cm. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Rasterpunkte, gezoomte Comicmotive mit Sprechblasen wie ’’Pow! Sweet dreams, baby!’’ und farbintensive Primärfarben sind Roy Lichtensteins Markenzeichen, mit denen er zum Inbegriff der amerikanischen Pop Art wurde. Der Themenkomplex der „Mirror Paintings“ und der „Reflections“ hat ihn über Jahrzehnte hinweg beschäftigt. Comic und Reklame erhalten Eingang in seine Kunst, doch hinter der scheinbar naiv-bunten Fröhlichkeit seines Werks verbirgt sich ein komplexer Diskurs über das Wesen von Wirklichkeit und Illusion. Durch die Brechung des Objekts, beispielsweise eines strahlenden, aber stereotypen Glamour-Girls im Spiegel wird ein altes Thema, Mimesis und Widerspiegelung der Welt, aber auch Selbst- und Weltreflexion sowie deren Infragestellung vom Künstler auf ganz eigene Weise interpretiert.

Lesen Sie hier weiter………!

Share

Candida Höfer – oder die magische Präsenz der Dinge

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Candida Höfer – oder die magische Präsenz der Dinge

Candida Höfer Teatro Olimpico Vicenza III, 2010 C-print 70 9/10 × 56 7/10 in 180 × 144 cm Edition 3/6Candida Höfer: Teatro Olimpico Vicenza III, 2010. Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste zu signierten Werken von Candida Höfer an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Candida Höfer: „Ich fotografiere in öffentlichen und halböffentlichen Räumen aus unterschiedlichen Epochen. Es sind Räume, die für jeden zugänglich sind. Es sind Plätze der Begegnung, der Kommunikation, des Wissens, der Entspannung, der Erholung. Es sind Kuranlagen, Hotels, Wartesäle, Museen, Bibliotheken, Universitäten, Banken, Kirchen und seit einigen Jahren zoologische Gärten. Alle Räume haben eine Aufgabe, und die Dinge in den Räumen haben zumeist auch eine Aufgabe“. (Aus C. Höfer, Orte Jahre. Hrsg. Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, 1999). Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste mit Werken von Candida Höfer an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Klicken Sie hier in unsere C. Höfer Ausstellung!

Share

Sigmar Polke – Rasterfahndung nach Höheren Wesen

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Sigmar Polke – Rasterfahndung nach Höheren Wesen

Sigmar Polke

Sigmar Polke: “Preisvergleich”, 2001, Offsetlithographie und Siebdruck, 100 x 69 cm, lim. Auflage 75 Exemplare, signiert und nummeriert. Preis auf Anfrage. Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H Paris

_________

Was trieb Sigmar Polke, dieser Proteus der zeitgenössischen Malerei, nicht alles mit einem Bild. Er arbeitete mit Rastern und deutet Flecken, er verwendete bedruckte Stoffe und nutzte allerlei Muster, er machte das Bild zum Objekt und setzte ihm chemisch oder alchemistisch zu, er malte und sprühte, schüttete und agierte auf großen und kleinen, blickdichten und transparenten Leinwänden. Er startete seine eigene Rasterfahndung und liess sich von Höheren Wesen befehlen, er machte aus Gummibändern, die er über ins Bild geschlagene Nägel spannte, einen Dürer-Hasen und durchstöberte das deutsche Wohnzimmer ebenso, wie er auf der Suche nach Motiven ganze Bibliotheken durchwühlte……

Klicken Sie hier in unsere S. Polke Ausstellung!

Share

Elger Esser – Sehnsucht nach dem verlorenen Ort

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Elger Esser – Sehnsucht nach dem verlorenen Ort

Elger Esser: "Saint Valery en Caux", 2008, C- Print, signiert

Elger Esser: ‚Saint Valery en Caux‘, 2008, C-print, Diasec Face, Format: 47 x 62 cm, signiert, nummeriert, lim. Auflage 20 Exemplare. Copyright © Elger EsserSignierte Werke von Elger Esser können Sie bei uns bestellen:  Klicken Sie hier für die aktuelle Preisliste Elger Esser: Anfragen an Art Galerie Nolden/H Paris. 

Er gehörte zu den letzten Becher-Schülern an der Kunstakademie Düsseldorf. Die Fotografien von Elger Esser, (*1967) scheinen einer längst vergangenen Welt zu entstammen, traumhaft und sehnsüchtig bewegen sie sich zwischen Realität und Illusion. Sie wirken wie ein Déjà-vu, magische Bilder von Flusslandschaften, Brücken, Dörfern und Meeresküsten rufen vage Erinnerungen wach, selbst wenn man nie an einem der Aufnahmeorte gewesen ist.Wie in der Malerei löst Esser somit das Motiv von Ort und Zeit und erschafft stattdessen ein wirkungsmächtiges Sehnsuchtsbild. Selbst wenn man auf diesen Aufnahmen einzelne aktuelle Hinweise entdecken sollte – Esser würde diese Details nie retouchieren –, verlieren die Bilder durch ihre statische Erscheinung die zeitliche Bestimmbarkeit und gewinnen zugleich einen Hauch von Ewigkeit. „Mir ist wichtig, dass sich die Schönheit meiner Bilder nicht so schnell verbraucht. Ich wollte immer das Gefühl haben, die Dinge altern gut und in Würde. Dies steht auch im Gegensatz zu der stereotypen Weise, in der man heute mit Schönheit umgeht……“ (Elger Esser).

Klicken Sie hier in unsere Elger Esser Ausstellung……..

Share

bernd und hilla becher – Fotografen der unterkühlten Schönheit

Posted on | | Kommentare deaktiviert für bernd und hilla becher – Fotografen der unterkühlten Schönheit

Bernd und Hilla Becher. Förderturm. Zeche Hannover, Bochum, D 1973 © Stiftung museum kunst palast, Düsseldorf, Graphische Sammlung
Bernd & Hilla Becher: Förderturm, Zeche Hannover, Bochum, 1973 © Stiftung museum kunst palast, Düsseldorf, Graphische Sammlung. Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste zu signierten Werken von Bernd & Hilla Becher an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Sind Bernd and Hilla Becher’s Fotografien reine Dokumentation von Industriebauwerken, die – vom Verschwinden bedroht – in ihrer gleichsam magischen Dingpräsenz im Zentrum der Aufnahmen stehen? Oder handelt es sich um Concept Art, Minimal Art, serielle Kunst mit „anonymen Skulpturen“? Seit 1959 arbeiteten Bernd und Hilla Becher an der systematischen Erfassung von Industriebauten des 19. und 20. Jahrhunderts, die sie nach strengen formalen Kriterien fotografierten und als Tableaus zu vergleichenden Typologien zusammenstellen. Dazu gehören Förder- und Wassertürme, Hochöfen, Gasometer, Silos, Fabrikhallen, Zechenanlagen, Zement- und Kalkwerke oder auch die industriell vorgefertigten Siegerländer Fachwerkhäuser. Die Fotografien stehen in der Tradition naturwissen- schaftlicher Bildatlanten des 19. Jahrhunderts, der typologischen Bildserien August Sanders und der Industriefotografie der Neuen Sachlichkeit. Bernd und Hilla Becher jedoch diente die fotografische Dokumentation auch zur Darstellung einer konzeptuellen künstlerischen Auffassung.

Klicken Sie hier in unsere Bernd und Hilla Becher Ausstellung mit aktuellen Verkaufsangeboten!

Share

A. R. Penck – Meister der Kürzel

Posted on | | Kommentare deaktiviert für A. R. Penck – Meister der Kürzel

A r penckA. R. Penck: „Session in Orange“, 1993, Original- Farbserigrafie, handsigniert und nummeriert, lim. Auflage 50 Exemplare. Format: 105 x 76 cm.  Preis auf Anfrage – klicken Sie bitte hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Wie kaum ein andere Künstler steht A. R. Penck (geb. 1939 in Dresden) für die Erneuerung der Malerei in Deutschland. Bereits in der DDR thematisiert er immer wieder die Beziehung zwischen Individuum und Gesellschaft. Nach seiner Ausbürgerung 1980 schafft er mit seinem unverwechselbaren Stil aus abstrahierten Figuren und Bildzeichen ein universales Vokabular, in dem die Erinnerung an den Beginn der Malerei in Höhlen mit der aktuellen Zeitgeschichte und der modernen Naturwissenschaft zu einer einprägsamen Bildwelt verschmilzt.

Mehr signierte Werke in unserer A. R. Penck – Ausstellung. Klicken Sie hier!

Share

Tom Wesselmann und seine „Great American Nudes“

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Tom Wesselmann und seine „Great American Nudes“

Tom Wesselmann:"32 years old on the beach"Tom Wesselmann: „32 years old on the beach“, 1997. Öl auf Leinwand, Format: 122 x 165 cm. Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste mit Werken von Tom Wesselmann an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Tom Wesselmann erhob die banalen Dinge des modernen Alltags zu Kunstwerken, indem er die Sujets der populären Massenkultur, der Boulevardpresse, der Werbung, der Hochglanzmagazine, des Kinos und der Produktgestaltung zitierte. Ein zentrales Motiv in der amerikanischen Pop Art ist die Darstellung der Frau, inspiriert von den Pin-ups der fünfziger und den neu aufkommenden Playboy-Girls der sechziger Jahre. Wesselmann wählte stets triviale Motive, deren Monumentalisierung und gleichzeitige  Reduzierung zu Stereotypen die sexuelle Emblematik in leuchtenden Farben herausstellt. Dadurch erzielte er eine deutliche und unmittelbare Erotik, die ihn unvergleichbar machten……

Klicken Sie hier in unsere Tom Wesselmann Ausstellung: „Great American Nude“ mit ganz besonderen Angeboten!

Share

Stefanie Schneider – American Dream

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Stefanie Schneider – American Dream

Stefanie Schneider: "Palm Tree Restaurants I, 1999, C-Print auf Aluminium, 67 x 59 cm

Stefanie Schneider:„Palm Tree Restaurants“, 1999, C-Print, 67 x 50 cm, Preis auf Anfrage klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Seit einigen Jahren schon sorgt sie mit ihren Bildern für Furore, Stefanie Schneider. Ihre Blow Ups, die sie in ihrem eigenen Labor selbst vergrößert, bewegen sich zwischen Film, Fotografie und Malerei. Surreal entrückt und irritierend wie ein Thriller von David Lynch, erinnern sie mit ihrer verblichenen Farbigkeit an die Pop-Art der 50er Jahre…..

Sehen und erfahren Sie hier mehr – Klicken Sie hier!

Share

Rebecca Horn – Selbstpositionierungen

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Rebecca Horn – Selbstpositionierungen

Farbphotographie / Photokarton, Auflage 80 Exemplare, hier Exemplar 57/80, signiert, numeriert, datiert und betitelt; 66 x 87 auf 69 x 90 cm. Auf Resopal-Platte aufgezogen. Edition der Kestner-Gesellschaft, Hannover.

Rebecca Horn: “Dublin”, 1997, Original-Farbphotographie, lim. Auflage 80 Exemplare, signiert, numeriert, datiert und betitelt, 69 x 90 cm. Auf Resopal-Platte aufgezogen. Preis EUR 2.100. Für Bestellungen  KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

 

Rebecca Horn ist eine der erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Gegenwartskünstlerinnen, die in den letzten vier Jahrzehnten ein komplexes Œuvre geschaffen hat. Sie ist mit zahlreichen Kunstpreisen ausgezeichnet worden – zuletzt 2010 mit dem sogenannten Nobelpreis der Künste, dem »Praemium Imperiale« des japanischen Kaiserhauses. Rebecca Horn arbeitet mit einer Vielzahl von Medien: Performance, Zeichnung, Installation, Kinetik, Video, Film, Fotografie und Text. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der künstlerischen Auseinandersetzung mit politischen, historischen, sozialen und medialen Räumen. Durch ihre Referenzen auf diverse Kunstrichtungen und den – vornehmlich männlich dominierten – Kunstdiskurs positioniert sich Rebecca Horn auf so rebellische wie selbstbewusste Weise im kulturellen Feld.

Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste mit Werken der Künstlerin an!

Share

Gerhard Richter – die Flow Bilder

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Gerhard Richter – die Flow Bilder

Gerhard Richter: “P10″, 2014, C -Print, aufgezogen auf Aluminium, lim. Auflage 500 Exemplare, nummeriert, nicht signiert, Format: 50 x 40 cm.

Gerhard Richter: “P10″, 2014, C -Print, aufgezogen auf Aluminium, lim. Auflage 500 Exemplare, nummeriert, nicht signiert, Format: 50 x 40 cm. Preisanfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

G. Richter und sein Londoner Verlag haben nach der Veröffentlichung des G. Richter Buches “November”, nun eine Reihe von C – Prints herausgegeben, die auf den Flow Bildern des Künstlers basieren (Flow, 2013, Lack hinter Glas auf Alu Dibond, Werkverzeichnis: 933-1 und folgende). In einigen Fällen hat Gerhard Richter die Abbilduneg für diese hier gezeigten Drucke anders als in seinen Flow Bildern präsentiert, oder er zeigt neue Versionen von Gemälden, die beschädigt wurden oder heute nicht mehr existieren. In diesen Fällen hat Richter diese digitalrekonstruiert.

Weitere Angebote- klicken Sie hier!

Share

Thomas Ruff – sinnliche Intelligenz

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Thomas Ruff – sinnliche Intelligenz

Thomas Ruff: "jpeg nt02", 2006. C-Print with Diasec, 95 1/2 x 72 3/4 inches, 242.6 x 184.8 cm.Thomas Ruff: „jpeg nt02“, 2006. C-Print,  242.6 x 184.8 cm. © Copyright by the artist

Thomas Ruff gehört zu den wichtigsten Fotografen der Gegenwart, der schon sehr früh mit seiner Praxis konzeptueller Fotografie in Serien begann. Dabei ist er stets ein scharfer und konzentrierter Beobachter, der seine Motive mit einem hyperpräzisen, chirurgischen Blick wiedergibt. So vermitteln dann seine Fotografien eine direkte, neutrale Sicht auf das Dargestellte. Mit seinen Arbeiten widmet sich Ruff nicht mehr den traditionellen Kunstaufträgen Schönheit und Wahrheit. In Ruffs Konzentration auf Wahrnehmung spiegelt sich vielmehr eine (kunst-) historische Entzauberung wieder. Sie macht Thomas Ruff zum illusionslosen Zeitgenossen unserer heutigen Situation. Zugleich stellt sie Ruff an das jüngste Ende einer Linie von Künstlern wie Marcel Duchamp, Andy Warhol oder Gerhard Richter, in deren Werk Indifferenz produktive Unvoreingenommenheit bedeutet. Wir zeigen hier seine Werkserien aus den 80er Jahren bis heute, die seine Entwicklung vom realen zum abstrakten Bild nachvollziehbar machen. Zwischen den stofflichen und den virtuellen Bildern, den technisch hergestellten und den gemalten, entdeckt man im Werk von Thomas Ruff rasch die sinnliche Intelligenz, mit der da aus neugieriger Weltbegegnung überwältigender Schaustoff gewonnen wird.

Sehen Sie hier unsere Ausstellung mit Werken von Thomas Ruff – klicken Sie hier!

Share

Rick Silva – unter freiem Himmel

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Rick Silva – unter freiem Himmel

Rick Silva, Circling, 2014, archival print on aluminum, 22.5 x 40 inchRick Silva: „Circling“, 2014, Archival Print auf Aluminum, 57 x 100 cm. Copyright © The Artist

Im „Sky Burial“ (Himmelsbestattung), dem Ausgangspunkt der tibetisch-buddhistische Beerdigungspraxis, wird ein Körper auf einer Bergspitze platziert, um von Raubvögeln gefressen zu werden. Anstelle von Körpern und Vögeln verwendet der US-amerikanische Künstler Rick Silva Quadcopter Drohnen und digitale Bilder um damit über die rituelle Himmelfahrt im 21. Jahrhundert zu reflektieren. Mit Hilfe dieser Kamera-Drohne, die Hunderte von Metern in die Luft steigt, bis sie Kontakt mit der Fernbedienung verliert und die mit KI  (künstlicher Intelligenz Software) programmierte Drohne alles weitere übernimmt. Silva versucht damit, die Welt der postmilitärischen Drohnen sowie neue Rituale der Zukunft zu erkunden.
_________________
Fordern Sie hier weitere Infos an: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris 
Share

Alex Prager – State of the Art Photography

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Alex Prager – State of the Art Photography

02 Jun. 26Alex Prager: „Eve“, aus der Serie Weekend,  2008

Fordern Sie das Exposé von Alex Prager mit allen zum Verkauf stehenden Arbeiten in diversen Formaten, Verfügbarkeiten und Preisen hier an. Wir schicken es Ihnen schnellstmöglich als kostenfreies PDF zu. KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr!

Share

Thomas Struth – Visionen der Wirklichkeit

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Thomas Struth – Visionen der Wirklichkeit

Thomas Struth Mailänder Dom
Thomas Struth:
„Mailänder Dom“ 1998, C – print, Format: 187.60 x 245,7 cm. Copyright © Thomas Struth. Signierte Werke von Thomas Struth können Sie bei uns bestellen:  Klicken Sie hier für die aktuelle Preisliste Thomas Struth: Anfragen an Art Galerie Nolden/H Paris. 

Thomas Struth’s Werk zeichnet sich vor allem durch seine Weigerung aus, dem Spektakulären zu frönen. Es ist nichts Ungewöhnliches in der Art, wie er seine Aufnahmen macht. Der Künstler fokusiert sich nicht auf irgendeine Vision in seinen Fotografien, alles ist scharf, nichts ist verschwommen. Dies führt zu einem besonders ausgeprägten neutralen Effekt in seinen Bildern, denen jede Form der Rhetorik fehlt. In einem frühen Interview noch als Student an der Akademie in Düsseldorf sagte Struth einmal: “Fotografien, die mich beeindrucken tragen keinerlei persönliche Handschrift“. Struth ist nicht auf der Suche nach Ästhetik. Gestaltung und Zusammensetzung in seinen Fotografien führen nie den Blick auf formale oder materielle Motive. Es ist eine Reaktion auf den Kontext der allgemeinen Entwertung und den Verlust der Bedeutung der Fotografie, mit der Struth seine Aufnahmen macht. In einer Strenge, die er von seinen Lehrmeistern Bernd und Hilla Becher übernommen hat. Er will diese negative Erscheinung aber nicht verstärken sondern er versucht weiter, die künstlerischen Möglichkeiten des Mediums auszuleuchten. Sein Werk ist eine sensible Vision der Wirklichkeit, ohne künstliche Techniken, diese würden die Zuschauer nur von der wirklichen Bedeutung, die das Foto kommunizieren will, ablenken. Die scheinbare Einfachheit seines Ansatzes basiert auf einer ausgewogenen Kombination von analytischer Kraft und visuellem Einblick.

Klicken Sie hier in unsere neue Thomas Struth – Ausstellung!

Share

André de Dienes – und die Schönheit des Augenblicks

Posted on | | Kommentare deaktiviert für André de Dienes – und die Schönheit des Augenblicks

Andre de Dienes Untitled, 1944Andre de Dienes: „Untitled“, 1955, Copyright © Shirley T. Ellis de Dienes

André de Dienes (* 13. Dezember 1913 in Turia (Torja), bei Târgu Secuiesc, Rumänien; † 11. April 1985 in Hollywood) war ein US-amerikanischer Fotograf rumänischer Abstammung. Ein emotionaler und leidenschaftlicher Fotograf, de Dienes Objekte fangen die Schönheit des Augenblicks ein. Sie bilden nicht immer die Wahrheit ab, sondern sind die Interpretation eines ganz besonderen Moments. Er bewies dabei eine große Geduld und retuschierte nie, denn die Wahrheit akzeptiert keine Retusche. Seine Fotos entstanden in der Zeit, in der sich die künstlerische Fotografie als eigenständige Kunstform zu etablieren begann.

Klicken Sie hier in die André de Dienes Galerie

Share

Sergio Purtell – und der Zauber von „Les Saintes-Maries-de-la-Mer“

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Sergio Purtell – und der Zauber von „Les Saintes-Maries-de-la-Mer“

Sergio Purtell: "Saint Marie de'l Mer", France, 1984

Sergio Purtell: „Saintes Maries de la Mer“, France, 1984

Bekannt wurde (Les) Saintes-Maries-de-la-Mer (France, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Naturpark Camargue) durch die Gemälde von Vincent van Gogh, bis der Ort dann in den 1950er und 60er Jahren zu einem Geheimtipp der französischen neuen „Bohème“ wurde, denn in mancher Sommernacht entwickelte sich auf den Straßen und am Mittelmeerstrand ein spontanes Flamenco-Festival. Doch dann wuchs Sainte Maries-de-la-Mer rasch von 680 auf ca. 2.500 Einwohner an, und während der Sommermonate beherbergt es ein Vielfaches davon. Inzwischen arbeitet dort praktisch niemand mehr als Fischer oder Bauer, alle Einwohner leben vom Tourismus.

Fotos von Sergio Purtell finden Sie bei uns: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Share

Tomoko Kato – Japanische Perspektiven

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Tomoko Kato – Japanische Perspektiven

Tomoko Kato

Tomoko Kato (Japan): “Travail patient d’’une femme”, Acryl auf Leinwand, 90 x 65,3 cm, UNIKAT. Preis € 3.000,- Anfragen: Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Sehen Sie hier weitere Werke der Künstlerin – klicken Sie hier!

Share

Oda Jaune – verstörend poetische Zustände

Posted on | | Kommentare deaktiviert für Oda Jaune – verstörend poetische Zustände

28Oda Jaune:"Ohne Titel", 2010, Lim. Edition 15 Exemplare, 35 x 45 cm, signiert

Oda Jaune: „Ohne Titel“, 2010, lim. Edition 15 Exemplare, Original – Litographie, 35 x 45 cm, signiert. Oda Jaune (*1979) Meisterschülerin an der Kunstakademie Düsseldorf, lebt heute in Paris. Preis € 3.000. KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Oda Jaune hat in den vergangenen Jahren mit ihrer Malerei international große Erfolge erzielt. Auch ihre Zeichnungen, die »keine weiteren Schichten verbergen, sondern Gedanken direkt und ehrlich festhalten«, verdienen besondere Aufmerksamkeit. In ihren Werken offenbart sich eine einzigartige Welt, in der das Körperliche oft von innen nach außen gedreht wird – Organe, seelische Zustände und das Unterbewusste verschmelzen, treten an die Oberfläche und gehen fantastische, irreale und bisweilen auch psychedelische Kombinationen ein.

Share
keep looking »
  • Sie finden bei uns:

    Jean-Paul Goude: "Grace Jones, Revised and Updated, New York", 1978, Digital chromogenic print, ed of 10, 76 x 102 cm

    Unikate, limitierte Editionen oder signierte Auflagen ausschliesslich von Künstlern, die “auktionabel” oder in einen musealen oder galeristischen Kontext eingebunden sind. Kunst des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwartskunst, internationale Meisterfotografie und Junge Foto-Kunst, ausschliesslichlich Kunstwerke, die einen hohen Sammlerwert darstellen. Von Picasso bis Gerhard Richter, von Andreas Gursky bis Bettina Rheims. Sie kaufen riskikolos online oder besuchen uns in Paris. IM BILD OBEN: Jean-Paul Goude: "Grace Jones, Revised and Updated, New York", 1978, Digital chromogenic print, ed of 10, 76 x 102 cm- KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Translator

  • Pablo Picasso erotische Werke!

    Pablo Picasso: "Scene erotiques", 1903, New York Metropolitain Musuem of Art

    Picassos legendäre Zeichenkunst ist Spiegelbild seines von Sinnlichkeit geprägten Lebens. Die erotischsten Arbeiten werden hier bei uns gezeigt. Ein intimer Blick über die Schulter der Malergenies war erst ab 2001 möglich, als in Paris erstmals 300 seiner Werke voll Sinnlichkeit und Sexualität gezeigt wurden. KLICKEN SIE HIER IN UNSERE PICASSO EROTIK- AUSSTELLUNG!

  • Tony Cragg – Skulpturen Lithografien. HIER BESTELLEN!

    Tony Cragg – Skulpturen Lithografien. HIER BESTELLEN!

    Gegenwart. Sein Werk zeichnet sich durch einen immensen Reichtum an überraschenden Formfindungen aus, die sich seit den 1980er Jahren auch in den Zeichnungen widerspiegeln – Metamorphosen von Wahrnehmungen der Gegenstandswelt, der Landschaft und der Figur. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Martin Kippenberger: „Eierfrau“, 1996, Aquatinta,. HIER BESTELLEN!

    Martin Kippenberger: "Eierfrau", 1996, Aquatinta,

    Martin Kippenberger: "Eierfrau", 1996, Aquatinta, Radierung, gestempelt vom Nachlass Martin Kippenberger (Estate), Format: 57 x 44 cm, lim. Auflage 24 + 6 AP. - Martin Kippenberger‘s (1953 – 1997 ) pflegte stets eine eigenwillige, provokative und ironische Auseinandersetzung mit Themen aus Kunstgeschichte und Kunstbetrieb. Er entwarf seine eigene Theorie und zerschlug sie wiederum sofort in Stücke. Die Skepsis war sein Instrument. Kippenberger hat seine Arbeit als Schnittpunkt künstlerischer Zusammenhänge und zirkulierender Ideen konzipiert, in einer für ihn typischen Mischung aus Feinheit und -äußerster Grobheit.
    - KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Egon Schiele: Vom Tabubruch zu den Grenzen der Darstellbarkeit. ONLINE- AUSSTELLUNG

    Egon Schiele: Vom Tabubruch zu den Grenzen der Darstellbarkeit. ONLINE- AUSSTELLUNG

    Egon Schiele glaubte, dass Geschlechtlichkeit die treibende Kraft aller Existenz sei, und inmitten der strengen Moral-Codes und sexuellen Unterdrückung seines Alters suchte er so in seiner Kunst, diesen lebenswichtigen menschlichen Impuls in all seinen Facetten zu erforschen. KLICKEN SIE HIER in unsere Egon Schiele Ausstellung:"An den Grenzen der Darstellbarkeit".

  • Gustav Klimt. Erotische Zeichnungen. ONLINE AUSSTELLUNG

    Gustav Klimt: Sitzender Frauenakt, 1907, Blauer Farbstift auf Papier

    Der Akt als Kunstwerk ist unüberbietbar als ästhetischer Genuss. In der Aktdarstellung erreicht die Kunst ihre vitalste Daseinsweise. Bei Gustv Klimt besticht zusätzlich die technische Brillanz der Zeichnungen, mit Bleistift oder Kreide ausgeführt, häufig gesellt sich Rot zu den überwiegend blauen oder schwarzen Linien, ist ebenso atemberaubend wie die Delikatesse der Posen. Sie erinnert nicht von ungefähr an die Aktzeichnungen Bouchers und Watteaus; und Klimt steht diesen Meistern des 18. Jahrhunderts kaum nach; auch Bouchers Aktzeichnungen übertreffen bei weitem die Qualität seiner Gemälde……

  • Yayoi Kusama: A Pumpkin“, 1998, Siebdruck, signiert. HIER BESTELLEN!

    Yayoi Kusama: A Pumpkin", 1998, Siebdruck, signiert

    Yayoi Kusama: "A Pumpkin", 1998, Siebdruck, signiert, Format: 33.5 x 32.3 cm. -

    In Japan wird Yayoi Kusama heute als «lebender Tresor» verehrt. Während der Pop- Art-Jahre und der «Peace and Love»-Bewegung verblüffte sie mit ihren radikalen Happenings, Installationen und extravaganten Modekollektionen die New Yorker Kunstszene. Kusama hat neben ihrem künstlerischen Werk 19 Romane verfasst. Seit fünfundzwanzig Jahren lebt sie freiwillig in einer psychiatrischen Klinik in Tokio, wo sie auch arbeitet. -
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Kazuo Shiraga -ohne Titel, ca. 1970, Öl auf Leinwand

    Kazuo Shiraga: “Untitled”, ca. 1970, Öl auf Leinwand, signiert, Format: 27,5 x 22 cm.

    Kazuo Shiraga etabliert in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts seine impulsive, hochgradig aktionistische Malweise, die nahe bei der Performance-Kunst steht. Im Jahr 1957, in dem er auch Michel Tapié begegnet, hängt sich der Künstler zum ersten Mal an ein Seil in einer Galerie, um dann mit seinen nackten Füßen die Farbe auf einen Bildträger auf dem Boden aufzubringen. Diese Technik des “Fußgemälde”-Happenings macht Kazuo Shiraga zu einem Wegweiser für westliche Künstler wie Allen Kaprow und Yves Klein und sorgt für seine internationale Bekanntheit......... KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Elger Esser – Suche nach dem verlorenen Ort –

    Elger Esser: “Tornay I, France”, 1997

    Elger Esser: “Tornay I, France”, 1997, signiert. - “Mir ist wichtig, dass sich die Schönheit meiner Bilder nicht so schnell verbraucht. Ich wollte immer das Gefühl haben, die Dinge altern gut und in Würde. Dies steht auch im Gegensatz zu der stereotypen Weise, in der man heute mit Schönheit umgeht……” (Elger Esser). KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Thomas Struth: Yakushima, 2004, signiert. HIER BESTELLEN!

    Thomas Struth: Yakushima, 2004, aus der Serie 'New Pictures from Paradise'

    Thomas Struth: Yakushima, 2004, aus der Serie 'New Pictures from Paradise', Pigmentdruck 32,5 x 48 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und sehen Sie unsere grosse THOMAS STRUTH Ausstellung !

  • Justin Bower: „The Magician 3“, 2015, signiert

    Justin Bower: „The Magician 3“, 2015, signiert - Copyright © The Artist

    Justin Bower: „The Magician 3“, 2015, Archival Pigment Druck, signiert, datiert, bezeichnet en verso, lim. Auflage je nach Format zwischen 3- 10 Exemplaren, diverse Formate. Copyright © The Artist. ANFRAGEN - KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris -
    Justin Bower (American, b. 1975, San Francisco, lebt und arbeitet in Los Angeles) ist ein junger US-amerikanischer Künstler, der seine Figuren als destabilisierte, gebrochene ‚Post-Humans‘ malt, die in einem Nexus von ineinandergreifenden Raumsystemen existieren. Bower will dem Betrachter die Instabilität seiner Figuren vorführen, indem er mit nicht fixierten Merkmalen des Gesichts und den halluzinatorischen Wirkungen seiner Op Art spielt.
    - KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Jacques-Henri Lartigue: „Zissou, Rouzat“. 1911, signiert

    Jacques Henri Lartigue: "Zissou, Rouzat". 1911 ©Jacques Henri Lartigue

    Jacques-Henri Lartigue (1894-1986) konnte nicht anders. Sein Vater hatte eines der größten Privatvermögen der Republik angehäuft und wollte, dass seine Kinder nicht lernen, wie man Geld verdient, sondern wie man es ausgibt. Seinem Sohn schenkte er mit sieben Jahren eine Fotokamera. Fortan sollte ihn dieses technische Instrument zur Bilderzeugung ein Leben lang begleiten. Er studierte in Paris an der Académie Julian und dokumentierte sein sorgenfreies Leben, das Leben eines mondänen Dandys………KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Andy Warhol – POP, Bohéme und Underground. ONLINE AUSSTELLUNG!

    Andy Warhol:"Muhammad Ali" 1978

    Andy Warhol (1928-1986) war nicht nur der erste Künstler, der zum Popstar wurde, sondern auch der erste, der dieses Phänomen zum zentralen Thema machte. Größen aus der Pop- und Rockwelt, Hollywoodstars und Sternchen gingen in seinem New Yorker Studio, der Factory, ein und aus. Er war das »Groupie der Prominenz«, KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Richard Philips – Scout

    Richard Phillips: "Scout", 2016, Giclee Leinwanddruck auf Keilrahmen, nach dem gleichnamigen Ölgemälde von 1999, Private Collection

    Richard Phillips: "Scout", 2016, Giclee Leinwanddruck auf Keilrahmen, nach dem gleichnamigen Ölgemälde von 1999, Private Collection, Format: 107 x 69 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr! - Richard Phillips – US–Amerikaner, geb. 1962 Marblehead, Massachusetts, mit Sitz in New York – verbindet in seinen Porträts reißerische Bilder mit einer raffinierten, akademischen Malweise. Valuing critique (Wertkritik) sieht er als eigenen Wert und als wesentlichen Bestandteil dieser Zusammensetzung, so wie Leinwand und Farbe.

  • Roy Lichtenstein- Inbegriff der POP Art, ONLINE AUSSTELLUNG

    Roy Lichtenstein:"Stepping out"

    Rasterpunkte, gezoomte Comicmotive mit Sprechblasen wie ’’Pow! Sweet dreams, baby!’’ und farbintensive Primärfarben sind Roy Lichtensteins Markenzeichen, mit denen er zum Inbegriff der amerikanischen Pop Art wurde. Der Themenkomplex der “Mirror Paintings” und der “Reflections” hat ihn über Jahrzehnte hinweg beschäftigt. Comic und Reklame erhalten Eingang in seine Kunst, doch hinter der scheinbar naiv-bunten Fröhlichkeit seines Werks verbirgt sich ein komplexer Diskurs über das Wesen von Wirklichkeit und Illusion. Durch die Brechung des Objekts, beispielsweise eines strahlenden, aber stereotypen Glamour-Girls im Spiegel wird ein altes Thema, Mimesis und Widerspiegelung der Welt, aber auch Selbst- und Weltreflexion sowie deren Infragestellung vom Künstler auf ganz eigene Weise interpretiert. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Tom Wesselmann: „Great American Nude No. 70“, 1965

    Tom Wesselmann:"Great American Nude No. 70", 1965

    Tom Wesselmann erhob die banalen Dinge des modernen Alltags zu Kunstwerken, indem er die Sujets der populären Massenkultur, der Boulevardpresse, der Werbung, der Hochglanzmagazine, des Kinos und der Produktgestaltung zitierte. Ein zentrales Motiv in der amerikanischen Pop Art ist die Darstellung der Frau, inspiriert von den Pin-ups der fünfziger und den neu aufkommenden Playboy-Girls der sechziger Jahre. Wesselmann wählte stets triviale Motive, deren Monumentalisierung und gleichzeitige Reduzierung zu Stereotypen die sexuelle Emblematik in leuchtenden Farben herausstellt. Dadurch erzielte er eine deutliche und unmittelbare Erotik, die ihn unvergleichbar machten……KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Joan Miró: „Polyglotte Orange“, 1969, signiert. HIER BESTELLEN!

    Joan Miró: "Polyglotte Orange", 1969, signiert.

    Joan Miró lebte ab 1955 ständig auf Mallorca und schuf dort, inspiriert vom Charme, dem strahlenden Licht und den intensiven Farben der mediterranen Insel sein unvergleichliches Spätwerk. Joan Miròs Werke sind Pforten zu einem fantastischen Universum fremder Wesen, rätselhafter Zeichen und innerer Klänge. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Filip Dujardin: „Untitled“, 2008, signiert

    Filip Dujardin: "Untitled", 2008, 27.5" x 27.5" Edition of 10. artspace

    Filip Dujardin, belgischer Künstler, begann als Architektur-Fotograf bis er seine fotografische Serie “Fiction” startete. Hochhäuser wie aus dem Boden gestampft, frei von Grenzen der Schwerkraft und Physik. Durch die digitale Manipulation schafft Dujardin spektakuläre Illusionen und erinnert dabei auch an MC Escher’s Konstruktionen. Filip Dujardin hat in Gruppen-und Einzelausstellungen seit 2008 ausgestellt. Seine Arbeiten sind in der ständigen Sammlung des Metropolitan Museum of Art, New York und war auch zu sehen in der Met-Ausstellung “Faking It: Manipulierte Fotografie”. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Horst Antes – Skulpturen und Grafiken

    Horst Antes :"Kopf 77", 1977

    Mit der Figur des Kopffüßlers etablierte sich Horst Antes zu Beginn der 60er Jahre in der internationalen Kunstszene. Im Anschluß an diese frühe figurativ-expressive Werkphase entwickelte der Künstler die Gruppe der “Zeitraumbilder”, um schließlich in den “Hausfiguren” zu einer reduzierten, geometrisierenden Formensprache zu finden. In seinem malerischen OEuvre präsentiert er Zeichnungen, in denen der Künstler seine persönliche Mythologie auf äußerst sensible Weise vorträgt. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Yves KLEIN: „Petite Venus Bleue“, 1956/57, Skulptur signiert.

    Yves KLEIN: "Petite Venus Bleue", 1956-7. Skulptur mit IKB pigmentierter Bronze in Objektkasten montiert, mit Blattgold ausgekleidet, verso nummeriert und signiert.

    Yves KLEIN: "Petite Venus Bleue", 1956/57. Skulptur mit IKB pigmentierter Bronze in Objektkasten montiert, mit Blattgold ausgekleidet, verso nummeriert und signiert. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr zu Werken von YVES KLEIN!

  • Balthus – ONLINE AUSSTELLUNG!

    Balthus: "La rue", 1933, (Auschnitt), Öl auf Leinwand, 195 x 240 cm, The Museum of Modern Art, New York City, James Thrall Soby Bequest; photograph © 1994 The Museum of Modern Art, New York City

    Balthus: "La rue", 1933, (Auschnitt), Öl auf Leinwand, 195 x 240 cm, The Museum of Modern Art, New York City, James Thrall Soby Bequest; photograph © 1994 The Museum of Modern Art, New York City - KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Georg Baselitz: « Sing Sang BDM II, blau », 2012, signiert

    Georg Baselitz: « Sing Sang BDM II, blau », 2012, Frabradierung, signiert

    Georg Baselitz: « Sing Sang BDM II, blau », 2012, Frabradierung, signiert, lim. Auflage 20 Exemplare, Format: 147,5 x 99 cm, KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Jörg Immendorff: „Peer Gynt of Today“, signiert – HIER BESTELLEN!

     Jörg Immendorff: Peer Gynt of Today, Lithografie, 1993, 250 g. Velin D'Arches, Blatt 28 x 25,5, Motiv 22,8 x 18,8 75 Exemplare Zzgl. e.a. und h.c. L.u. nummeriert, r. u. Immendorff 93

    Jörg Immendorff: "Peer Gynt of Today", 1993, Lithografie, handsigniert, nummeriert, lim. Auflage 75 Exemplare - KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • A. R. Penck: „Wirbelwind“, 1989, signiert

    A. R. Penck: "Wirbelwind", 1989, Radierung, signiert, nummeriert, lim Auflage 25 Exemplare, Format: 35 x 35 cm.

    A. R. Penck: "Wirbelwind", 1989, Radierung, signiert, nummeriert, lim Auflage 25 Exemplare, Format: 35 x 35 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Fernando Botero: “Über den Balkon”, 1994

    Fernando Botero: "Über den Balkon", 1994

    Fernando Botero: "Über den Balkon", 1994, Farboffset-Lithografie, handsigniert, Blattformat: 58 x 49 cm, Motivgröße: 52,5 x 37,5 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Francis Bacon,: „Study for a Portrait of John Edwards“, 1989, signiert

    Francis Bacon, Study for a Portrait of John Edwards, 1989

    Bereits mit 16 Jahren wird Francis Bacon (1909 – 1992) von seinem Vater aus dem Haus geworfen, als dieser ihn beim Anprobieren der Dessous seiner Mutter erwischt. Von da an ist er auf sich selbst gestellt und schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Ein Kunststudium absolviert er nie. Sein Leben bewegt sich in der Sphäre zwischen Halb- und Unterwelt. Er steht unter dem Einfluss von Alkohol und Glücksspiel, verkehrt in zwielichtigen Etablissements zwischen Berlin und Paris und ist dennoch von einer ungewöhnlichen Arbeits- und Selbstdisziplin begleitet. Der Tod ist immer präsent in Bacons persönlicher Geschichte. Das Werk Triptychon Mai-Juni 1973 zeigt den Suizid seines Liebhabers George Dyer...... KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Francesco Clemente: “Selbst-Portrait mit Zitronen-Herz”, 2008

    Francesco Clemente: “Selbst-Portrait mit Zitronen-Herz”, 2008

    Francesco Clemente: “Selbst-Portrait mit Zitronen-Herz”, 2008, japanischer Farbholzschnitt (ukiyo-e) in 21 Farben, handgedruckt, limitierte Auflage 51 Exemplare, Format: 61 x 46 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Damien Hirst

    Damien Hirst: “The Physical Impossibility of Death in the Mind of Someone Living - (Lenticular)”, 2013, Digital Druck auf PETG Plastik, signiert, nummeriert, gerahmt, Format: 80 x 120 cm, lim. Auflage 150 Exemplare

    Damien Hirst: “The Physical Impossibility of Death in the Mind of Someone Living - (Lenticular)”, 2013, Digital Druck auf PETG Plastik, signiert, nummeriert, gerahmt, Format: 80 x 120 cm, lim. Auflage 150 Exemplare. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr! -
    Mit seinem in Formaldehyd eingelegten Tigerhai eroberte DAMIEN HIRST schlagartig die Kunstwelt und ist seitdem nicht mehr aus ihr wegzudenken: Damien Hirst, gefeierter und ebenso kontrovers diskutierter Superstar der Szene. Damien Hirst eine der umstrittensten und höchst Künstlern seiner Generation. Seine weitreichende Praxis, die Installation umfasst, Malerei, Skulptur und Zeichnung, fordert die Grenzen zwischen Kunst, Wissenschaft und Populärkultur.

  • Takashi Murakami – Dumb Compass, signiert

    Takashi Murakami, Dumb Compass, 2009, Print with Edition Number and Signature, edition of 300, SIZE: 34 x : 26 inch / h: 85 x w: 67 cm

    Takashi Murakami, Dumb Compass, 2009, Original - Lithografie, signiert, nummeriert, lim. Auflage 300 Exemplare. Format: 85 x 67 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr! -
    Takashi Murakami hat der zeitgenössischen Kunst neue Impulse gegeben und er ist einer der erfolgreichsten Künstler seiner Generation weltweit.
    Seine Laufbahn begann jedoch zunächst auf klassische Art und Weise: In den frühen Neunzigern machte er Popkunst und konzeptionelle Arbeiten. Was ihn zum neuen, weltberühmten Topkünstler machte, war Lichtjahre entfernt von frühen Werken. Neue Inspirationsquelle wurden die japanische Subkultur der Mangas, Videospiele und die Konsum- Ästhetik. Hinter dieser knallig bunten Kitschwelt voller futuristischer Figuren und lachenden Blumen verbirgt sich jedoch eine Gesellschaftskritik des modernen Japans: Sie ist Ausdruck einer bedeutungslosen Leere, als Folge des Verlustes einer nationalen Identität und traditionneller Wertvotrstellungen.

  • Jim Dine: “Two Hearts at Suns“, signiert. BESTELLEN SIE HIER!

    Jim Dine: "Two Hearts at Sunset", 2005, Original - Lithographie, signiert, nummeriert, 52 cm x 67 cm, lim. Auflage 200 Exemplare, Herausgeber Atelier Michael Woolworth

    Jim Dine: "Two Hearts at Sunset", 2005, Original - Lithographie, signiert, nummeriert, 52 cm x 67 cm, lim. Auflage 200 Exemplare, Herausgeber Atelier Michael Woolworth. - KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Indiana, Rauschenberg, Rosenquist und Jasper Johns !WOW!

    James Rosenquist: "Brazil", 2004/2013

    Die Künstler Robert Indiana, Robert Rauschenberg, James Rosenquist und Jasper Johns, alle um 1930 geboren, lernten sich in den 50er Jahren in New York City kennen, wo sie gemeinsam an der Art Students League studierten. Danach mussten sie sich ihren Lebensunterhalt mit Malen von Werbeplakaten oder als Verkäufer in Buchläden und Kunsthandlungen verdienen, bevor sie die Kunstwelt entscheidend verändern sollten. Sie alle stehen für den Paradigmenwechsels in der Kunst der 1950er Jahre hin zur Pop-Art,...... KLICKEN SIE IN DAS BILD Und erfahren Sie mehr!

  • A. R. Penck – Meister der Kürzel

    A.R. Penck: “ohne Titel”, 2000, Original –Lithografie, handsigniert, nummeriert, 35/50, lim. Auflage 50 Exemplare, in edlem Holzrahmen, wie Abb., Blattformat: 130 x 250 cm. 1 A Zustand.

    A.R. Penck: “ohne Titel”, 2000, Original –Lithografie, handsigniert, nummeriert, 35/50, lim. Auflage 50 Exemplare, Blattformat: 50 x 70 cm. 1 A Zustand. -

    Wie kaum ein andere Künstler steht A. R. Penck (geb. 1939 in Dresden) für die Erneuerung der Malerei in Deutschland. Bereits in der DDR thematisiert er immer wieder die Beziehung zwischen Individuum und Gesellschaft. Nach seiner Ausbürgerung 1980 schafft er mit seinem unverwechselbaren Stil aus abstrahierten Figuren und Bildzeichen ein universales Vokabular, in dem die Erinnerung an den Beginn der Malerei in Höhlen mit der aktuellen Zeitgeschichte und der modernen Naturwissenschaft zu einer einprägsamen Bildwelt verschmilzt........KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Tony Cragg – Manipulation, 2007, signiert

    Tony Cragg: “Manipulation 4″, 2007, Original-Farbradierung, lim. Auflage 24 Exemplare auf Bütten, handsigniert, Bildformat: 32 x 40 cm, Blattformat 50 x 66 cm, im Rahmen 53 x 69 cm.

    Tony Cragg: “Manipulation 4″, 2007, Original-Farbradierung, lim. Auflage 24 Exemplare auf Bütten, handsigniert, Bildformat: 32 x 40 cm, Blattformat 50 x 66 cm, im Rahmen 53 x 69 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • David Salle: The Drunken Chauffeur, Serie mit 8 Blättern

    David Salle: The Drunken Chauffeur, 1983 Serie mit 8 Blättern, 5/8, signiert, Siebdruck, Format: 75 x 106,5 cm, lim. Auflage: 45 Exemplare + 10 AP's.

    David Salle: The Drunken Chauffeur, 1983 Serie mit 8 Blättern, 5/8, signiert, Siebdruck, Format: 75 x 106,5 cm, lim. Auflage: 45 Exemplare + 10 AP's. KLICKEN SIE IN DAS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Robert de Niro – Taxi Driver

    Steve Schapiro: “The Look”, Robert De Niro in “Taxi Driver”, New York, 1975, Silver Gelatine Photographie, signiert, nummeriert, lim. Auflage, in diversen Formaten

    Steve Schapiro: “The Look”, Robert De Niro in “Taxi Driver”, New York, 1975, Silver Gelatine Photographie, signiert, nummeriert, lim. Auflage, in diversen Formaten.
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Man Ray, Larmes de verre, 1932

    Man Ray, Larmes de verre, 1932

    Man Ray, Larmes de verre, 1932. - Man Ray (1890-1976) ist unbestritten einer der originellsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Geboren als Emmanuel Rudzitsky, 1890 in Philadelphia (USA). Nach seinem Abitur studierte er Freihandzeichnen und Industriedesign. Im Jahr 1912 begann Man Ray seine berufliche Laufbahn als Illustrator in der Werbung. ............KLICKEN SIE IN DAS BILDE und erfahren Sie mehr!

  • George Hoyningen-Huene: „Divers“, 1930.

    George Hoyningen-Huene: "Divers", 1930.

    George Hoyningen-Huene: "Divers", 1930. - Hoyningen-Huene wurde in St. Petersburg geboren und entwickelte sich zu einem der großen Vertreter der Modefotografie der 20er und 30er Jahre. Auf der Flucht vor der Russischen Revolution zog er zunächst nach London und dann im Jahr 1920 nach Paris, wo er mehrere Kontakte mit der lokalen Kunstszene knüpfte.......KLICKEN SIE IN DS BILD und erfahren Sie mehr!

  • Toni Frissell:“Weeki Wachee Springs, Florida”, Offsetdruck.

    Toni Frissell:“Weeki Wachee Springs, Florida”, 56 x 66 cm. hochwertiger Offsetdruck. HIER BESTELLEN!

    Ein Modell schwimmt in den Weeki Wachee Springs in Florida. Dieses Bild von Toni Frissell wurde im 1947 im “Harper’s Bazaar” veröffentlicht und gehört zu einer ihrer legendär gewordenen Aufnahmen. Doch damit begann erst ihre Laufbahn als eine der einflussreichen amerikanischen Fotografinnen, die sich neue, weiterführende Themenbereiche erschloss. Themen, die bis dahin vorwiegend von Männern besetzt waren. KLICKEN SIE IN DAS BILD!

  • Melvin Sokolsky – Die Paris Fotos, 1963/65

    Melvin Sokolsky: ‘Bicycle Street, Paris’, 1963, Pigment Druck , Format 76 x 76 cm

    Melvin Sokolsky: ‘Bicycle Street, Paris’, 1963, Pigment Druck , Format 76 x 76 cm. - KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • John Lennon & Yoko Ono by KISHIN SHINOYAMA, signiert

    KISHIN SHINOYAMA Kishin Shinoyama. John Lennon & Yoko Ono. Art Edition A, 1980 Pigment print on Hahnemühle PhotoRag paper, 15.7 x 11.8 in., hardcover volume in clamshell box, cloth-bound, 12.3 x 17.3 in., 174 pages 15 7/10 × 11 4/5 in 39.9 × 30 cm Edition of 125

    KISHIN SHINOYAMA: John Lennon & Yoko Ono, Art Edition A, 1980, Photo auf Hahnemühle PhotoRag Papier, Bildformat; 35 x 25 cm, Blattformat: 40 x 30 cm. lim. Auflage 125 Exemplare, signiert von Fototgraf Kishin Shinoyama. Preis auf Anfrage - Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Tomoko KATO „“Peignant femme à travail“” , Acryl auf Leinwand

    Tomoko KATO „“Peignant femme à travail“” , Acryl auf Leinwand

    Tomoko Kato (Japan) : "“Peignant femme à travail"” Acryl auf Leinwand, 145 x 112,. L'’artiste japonaise Tomoko Kato, reflète encore la multiplicité d’idée, variété de couleurs et abondance dans les processus artistiques. Peinture acrylique / toile, format 145 x 112 cm. "Painting woman at work”" by the Japanese artist Tomoko Kato, mirrors the idea-variety, colorfulness and abundance in the artistic process. Acrylic colour on canvas 145 x 112 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD!

  • Georg Baselitz – Zwei Rehe – handsigniert

    Georg Baselitz – Zwei Rehe, 2012, Kunstdruck vom Künstler handsigniert, Format: 64 x 49,5 cm, Auflage 3 Exemplare, 300 g/m² Offsetdruck, (nach dem gleichnamigen Gemälde Öl auf Leinwand von 1984, Maße: 200 x 162 cm, in Privatbesitz).

    Georg Baselitz – Zwei Rehe, 2012, Kunstdruck vom Künstler handsigniert, Format: 64 x 49,5 cm, Auflage 3 Exemplare, 300 g/m² Offsetdruck, (nach dem gleichnamigen Gemälde Öl auf Leinwand von 1984, Maße: 200 x 162 cm, in Privatbesitz). Preis EUR 1.500,-

    Zwei Rehe stellt ein lyrisches und lebendige Beispiel für Baselitz Bildstrategie. Es zeigt in der Umkehrposition zwei Rehe, die ihre Nase berühren. Durch ihre vereinfachte und umgekehrte Form, scheinen sie sich im dicht bemalten Hintergrund aufzulösen. Vermeintlich fragmentiert, kreisförmig gemalt, durch die Verwischung von kastanienbraun, türkis, gelb, lila und orange chaotisch durchtränkt, ist das Gemälde mit rhythmischen Spannung aufgeladen. Diese halb abstrahierten bunten Strudel, verleihen dem Gemälde ein Gleichgewicht, während die riesigen lebendig wirkenden Formen der Rehe wie Cluster in der Mitte der Leinwand thronen. Hierin offenbart “Zwei Rehe” ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von expressionistischen Farbe und Motiv, in der sich Abstraktion und Figuration entfalten.
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Jackson Pollock – Number 13, Offset – Lithografie

    Jackson Pollock – Number 13, Offset – Lithografie

    Jackson Pollock Number 31, 2007, Offset Lithographie, Format: 116 x 81 cm. Seltenes Exemplar, sehr guter Zustand. Preis auf Anfrage - klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Fernand Léger: „La Grande Margot.“, 1951, Original- Farblithografie.

    Fernand Léger: "La Grande Margot.", 1951, Original- Farblithografie. Saphire 111. Signiert und nummeriert. Exemplar 68/75. Auf Velin von Arches (mit Wasserzeichen). 48 x 35 cm (18,8 x 13,7 in). Papier: 65,5 x 50,3 cm

    Fernand Léger: "La Grande Margot.", 1951, Original- Farblithografie. Saphire 111. Signiert und nummeriert. Exemplar 68/75. Auf Velin von Arches (mit Wasserzeichen). 48 x 35 cm (18,8 x 13,7 in). Papier: 65,5 x 50,3 cm. Herausgegeben von Galerie Louise Leiris, Paris. -
    Fernand Léger (1881-1955) ist einer der großen Maler des vergangenen Jahrhunderts. Nach impressionistischen Anfängen beginnt Léger 1909, sich die Darstellungsmittel des Kubismus anzueignen. Um 1920 setzt ein allmählicher Wandel in Bildsprache und -inhalt ein: Maschinenästhetik und kubistische Formzerlegung reduzieren sich mehr und mehr. Objekte und Figuren werden allmählich organischer aufgefaßt. Dennoch ist für Léger nach wie vor auch das Menschenbild nur darstellerisches Mittel, er kümmert sich nicht um Proportionen oder Ähnlichkeiten, ausschlaggebend ist die plastische Qualität. Léger will die Umwelt durch Farbe und Form neu erfassen. Hierfür prägt er den Begriff des »nouveau réalisme«.

    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr

  • Filip Dujardin, Architektur – Photografie

    Filip Dujardin, Architektur - Photografie

    Filip Dujardin: “Untitled 9” aus der Serie Fiction, 2008, Inkjet print auf Archival Pearl Papier, limitierte Auflage 10 Exemplare, signiert, nummeriert, Format: 70 x 70 cm. -

    Filip Dujardin, belgischer Künstler, begann als Architektur-Fotograf bis er seine fotografische Serie “Fiction” startete. Hochhäuser wie aus dem Boden gestampft, frei von Grenzen der Schwerkraft und Physik. Durch die digitale Manipulation schafft Dujardin spektakuläre Illusionen und erinnert dabei auch an MC Escher’s Konstruktionen. Filip Dujardin hat in Gruppen-und Einzelausstellungen seit 2008 ausgestellt. Seine Arbeiten sind in der ständigen Sammlung des Metropolitan Museum of Art, New York und war auch zu sehen in der Met-Ausstellung “Faking It: Manipulierte Fotografie”.
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Yves Klein: „Sprung ins Leere“, 1960

    Yves Klein: "Sprung ins Leere", 1960

    Yves Klein, Saut dans le Vide, Fontenay-aux-Roses, France, October 1960. The painter of space throws himself into the void!” 1960 © Adagp, Paris 2007. -

    Einer der großen Einzelgänger der Kunst des 20. Jahrhunderts: Yves Klein, Erbe zweier Traditionen, der provokativen Duchamps und der mystischen von Malewitsch, ist mit seinem spektakulären Leben und Werk als kontroverse und einflussreiche Persönlichkeit seiner Zeit einer der aufregendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Programmatisch für sein Kunstverständnis die Fotomontage von 1960: “Sprung ins Leere”, in der er auf der Suche nach dem perfekten Ausdruck der Leere kopfüber in die Tiefe springt. Yves Klein starb mit 34 Jahren am selben Tag, an dem er verkündete, ab sofort nur noch immaterielle Werke zu schaffen.
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Leora Laor, Borderland #1053, 2007 – 2012, signiert

    Leora Laor, Borderland #1053, 2007 - 2012

    Leora Laor, Borderland #1053, 2007 - 2012, Digital C-print 29.5 x 39.5 inches, 75 x 100 cm, Edition of 7, for ART GALERIE NOLDEN/H PARIS - KLICKEN SIE IN DAS BILD!!

  • Eric Fischl: „Bad Boy“, 1981

    Eric Fischl: "Bad Boy", 1981, Öl auf Leinwand, 168 x 244 cm. Private collection, Zurich. Copyright © The Artist.

    Eric Fischl: "Bad Boy", 1981, Öl auf Leinwand, 168 x 244 cm. Private collection, Zurich. Copyright © The Artist. - -

    Der New Yorker Maler und Grafiker Eric Fischl (Jg. 1948) wurde in den achtziger Jahren mit unbarmherzig demaskierenden Momentaufnahmen des amerikanischen Mittelstandes bekannt. Fischl zählt zu den wichtigsten Vertretern der zeitgenössischen Figuration. Sein Werk ist durch einen an den amerikanischen Realismus anknüpfenden Stil gekennzeichnet. Die Kompositionen, die Szenen schnappschussartig einfangen, lassen den Eindruck eines Filmausschnitts entstehen. Unter den Malern seiner Generation, zu denen auch David Salle und Julian Schnabel gehören, gilt er als derjenige, der sich am intensivsten dieses Themas angenommen hat. Sein Bedürfnis nach Subjektivität und Inhaltlichkeit verbindet ihn mit jüngeren Malern wie Luc Tuymans oder Elizabeth Peyton. In den neunziger Jahren fand Fischl auf Reisen nach Indien und Rom neue Impulse und Themen für seine Kunst. -- KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • August Sander, Konditor, 1928, Offset, s/w. HIER BESTELLEN

    Otto Sander, Konditor, 1928

    August Sander, Konditor, 1928, © Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur August Sander Archive, Cologne 2012, Offset, Format: 50 x 70 cm. - HIER BESTELLEN: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris
    -
    August Sander (1876–1964) gilt als bedeutender Wegbereiter einer zu seiner Zeit neuen Richtung innerhalb der Entwicklung seines Mediums, die heute unter der Bezeichnung der dokumentarisch sachlich-konzeptuellen Photographie Fortsetzung findet. Berühmt wurde der in Herdorf (Siegerland) geborene Photograph durch das um 1924 entworfene Werk Menschen des 20. Jahrhunderts, in dem er mehrere Hundert seiner Portraits von Menschen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten und Berufsgruppen entsprechend einem von ihm angelegten Konzept über Jahrzehnte hinweg in verschiedenen Bildmappen zusammenführte.

  • Gerhard Richter: P 8, 2014, C -Print, aufgezogen auf Aluminium

    Gerhard Richter: “P8″, 2014, C -Print, aufgezogen auf Aluminium, lim. Auflage 500 Exemplare, nummeriert, nicht signiert, Format: 33 x 44 cm.

    Gerhard Richter: “P8″, 2014, C -Print, aufgezogen auf Aluminium, lim. Auflage 500 Exemplare, nummeriert, nicht signiert, Format: 33 x 44 cm. -
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Tony Cragg, Loop, 2014, signiert

    Tony Cragg: „Loop (turquoise),“, 2014, Jesmonite, signiert, nummeriert, Format: 37.5 × 20 × 17 cm, lim. Auflage 30 Exemplare.

    Tony Cragg: „Loop (turquoise),“, 2014, Jesmonite, signiert, nummeriert, Format: 37.5 × 20 × 17 cm, lim. Auflage 30 Exemplare. -
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Horst Antes, Gefleckte Figur mit Reif, kleiner Figur und Leiter, 1972, signiert

    Horst Antes, Gefleckte Figur mit Reif, kleiner Figur und Leiter. signierte Farblithographie 1972.

    Horst Antes, Gefleckte Figur mit Reif, kleiner Figur und Leiter. signierte Farblithographie 1972. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Sean Scully: „Gray Robe“, 2008, signiert

    Sean Scully: „Gray Robe”, 2008, Aquatinta, handsigniert und nummeriert, lim. Auflage 49 Exemplare.

    Sean Scully: „Gray Robe”, 2008, Aquatinta, handsigniert und nummeriert, lim. Auflage 49 Exemplare. Preisanfrage - klicken Sie hier:.Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Gerhard Richter, „Graphit“, 2005 ,signiert

    Gerhard Richter, "Graphit", 2005

    Gerhard Richter: “Graphit”, 2005, Serigrafie auf Offset Lithographie-Duo-Ton, Bildgröße 72 x 60 cm, auf handgeschöpftem Papier Blattgrösse: 96 x 75 cm, lim. Auflage 90, signiert, datiert und nummeriert. Catalogue raisonée Editionen CR: 129. Literatur: Zweite, Armin Gerhard Richter. Silikat (Patrimonia 322) Kulturstiftung der Länder Kunststiftung NRW, Düsseldorf, 2007, Erwähnt: S. 14, Diskutiert: S. 48, Illustriert: S. 49. -

    PREISANFRAGE - klicken Sie hier:Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Gustav Klimt: „Weiblicher Akt (2)”, um 1886–188

    Gustav Klimt: “Weiblicher Akt (2)”, um 1886–1888, Format: 28,7 × 42,5 cm, Schwarze Kreide, weiß gehöht, auf Papier,

    Die besten erotischen Skizzen finden Sie bei uns von Picasso, Klimt, Schiele, Matisse, Balthus u.a. Abbildung: Gustav Klimt: "Weiblicher Akt (2)", um 1886–1888, Format: 28,7 × 42,5 cm, Schwarze Kreide, weiß gehöht, auf Papier, Aufbewahrungsort: Wien, Grafische Sammlung Albertina, Kommentar: Aktstudie für die Figur der Julia im Deckengemälde »Theater Shakespeares« rechten Stiegenhauses Wiener Burgtheaters. -
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Andy Warhol:“Black Rhinoceros“, 1983, signiert

    Andy Warhol:"Black Rhinoceros", 1983, Signed Trial proof 26/30 - Signed and numbered in pencil lower left, 36x36 inch

    Andy Warhol:„Black Rhinoceros, from Endangered Species“, 1983, Farbsiebdruck auf Lenox Museum Board, handsigniert mit Bleistift von Andy Warhol unten links, nummeriert, Prägestempel, verso Copyrightstempel mit Datum 1983 sowie bez. ‘Publisher: Ronald Feldman Fine Arts Inc. New York’, am oberen Rand auf Unterlage montiert, ungerahmt. – WVZ: Feldman/Schellmann II, 301. – Aus der Serie ‘Endangered Species’. lim. Auflage 150 Exemplare, Format: 97 x 97 cm.

  • Nobuyoshi Araki: “Kaori im Kimono I”, 2004

    Nobuyoshi Araki: “Kaori im Kimono I”, 2004,

    Nobuyoshi Araki: “Kaori im Kimono I”, 2004, Original Fotografie, handsigniert, Format: 30 x 40cm. -
    KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Oda Jaune:“Ohne Titel“, 2010, signiert

    Oda Jaune:"Ohne Titel", 2010, signiert

    Oda Jaune:"Ohne Titel", 2010, Aquarell auf Annigoni-Papier von Cartiera Magnani, Bildformat: 35 x 45 cm, in Schmuckkassette, mit goldschnittverzierter und auf dem Cover signierter Sonderausgabe des Buches. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • John Baldessari: The Intersection Series, C -Print, signiert

    John Baldessari - The Intersection Series: Person on Horse and Person falling from Horse - 2002, farbiger Chromogendruck / Fujicolor Chrystal Archive Photokarton, Auflage 150 Exemplare, hier Exemplar 49/150, signiert, numeriert und datiert; 39,5 x 37 cm.

    John Baldessari: The Intersection Series: Person on Horse and Person falling from Horse, 2002, farbiger Chromogendruck / Fujicolor Chrystal Archive Photokarton, Auflage 150 Exemplare, hier Exemplar 49/150, signiert, numeriert und datiert; 39,5 x 37 cm. BESTELLANFRAGE - KLICKEN SIE HIER:Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Candida Höfer: “Museum Morsbroich“, C – Print, signiert

    Candida Höfer: “Museum Morsbroich I", 2008, C-Print montiert auf Alu-Dibond, rückseitig signiert und numeriert, lim. Auflage 50 Exemplare, Bildformat: 41 x 61 cm, Blattformat: 61 x 81 cm. Preis

    Candida Höfer: “Museum Morsbroich I", 2008, C-Print montiert auf Alu-Dibond, rückseitig signiert und numeriert, lim. Auflage 50 Exemplare, Bildformat: 41 x 61 cm, Blattformat: 61 x 81 cm. PREIS AUF ANFRAGE - KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Joseph Beuys: Mutter und Kind, 1979, handsigniert

    Beuys, Joseph Mutter und Kind [3041] Offsetdruck, handsigniert 1979 (wenige Exemplare) 72 x 58 cm

    Joseph Beuys: Mutter und Kind, 1979, Offsetdruck, handsigniert, Blattformat: 72 x 58 cm. PREIS AUF ANFRAGE - KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Jörg Immendorff , Auf die kleine Reise gehen“, 1991

    Jörg Immendorff: 'Auf die Kleine Reise gehen', 1991, Portfolio mit 13 x Arbeiten im Offsetdruck, lim. Auflage 600 zzgl. e.a., Titelblatt ist signiert, Bildformat je 59,4 x 42, Blattformat 64 x 45 cm.

    Jörg Immendorff: 'Auf die Kleine Reise gehen', 1991, Portfolio mit 13 x Arbeiten im Offsetdruck, lim. Auflage 600 zzgl. e.a., Titelblatt ist signiert, Bildformat je 59,4 x 42, Blattformat 64 x 45 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Sergio Purtell: REAL, 3rd St. and 3rd Ave, NY, 2008, signiert

    REAL, 3rd St. and 3rd Ave., Gowanus, Brooklyn NY, Ed. 1/10, 2008 From the series REAL Silver gelatin print mounted on dibond in white artist frame 19 3/4 × 23 3/4 in 50.2 × 60.3 cm Editions 1-10 of 10

    Sergio Purtell: REAL, 3rd St. and 3rd Ave, NY, 2008, signiert, aus der Serie REAL, S/w Abzug auf Dibond, weiss gerahmt, Format: 50.2 × 60.3 cm, lim. Auflage 10 Exemplare. PREIS AUF ANFRAGE - KLICKEN SIE HIER: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

  • Peter Doig, Wild Billy Childish & The Musicians of The British Empire, 2010

    Peter Doig Wild Billy Childish & The Musicians of The British Empire, 2010

    Peter Doig:" Wild Billy Childish & The Musicians of The British Empire", 2010, Siebdruck-Cover von Peter Doig. lim. Aufl. 100, signiert und nummeriert von Peter Doig und Billy Childish, Format: 30 x 60 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Tracey Emin: Sitting With You“, 2013, Radierung, signiert

    Tracey Emin: "Sitting With You", 2013, Radierung, lim. Auflage 200 Exemplare, signiert, nummeriert, datiert, 30.5 x 23 cm, Selbstportrait

    Tracey Emin: "Sitting With You", 2013, Radierung, lim. Auflage 200 Exemplare, signiert, nummeriert, datiert, 30.5 x 23 cm, Selbstportrait. PREIS AUF ANFRAGE - klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris

    Tracey Emins (*1963, UK) Bildsprache ist direkt und treffsicher. Ihre Kunst ist eine Kunst der Enthüllung, ihre persönliche Biografie dient ihr als unerschöpfliche Inspirationsquelle. Die Titel der Arbeiten sind wichtiger Bestandteil der Werke. Sie erzählen von unerfüllter Liebe, Leid, Sehnsucht und Begehren. Provokation und Sexualität tauchen in Tracey Emins Werk immer wieder auf, dieses ist in der ­Tradition des feministischen Diskurses verankert. Durch die radikale Zweckentfremdung konventioneller Handarbeits-techniken – typischerweise als »Frauenarbeit« angesehen – spiegelt Emins Kunst die feministische Doktrin des »Persönlichen als Politischen« wider.

  • Damien Hirst – For the Love of God

    Damien Hirst: “For the Love of God, Lenticular”, 2012, Digital Druck PETG Plastik aufgezogen auf Dibond, signiert und nummeriert, Format 60 x 40 cm, lim Auflage 5000 Exemplare

    Damien Hirst: “For the Love of God, Lenticular”, 2012, Digital Druck PETG Plastik aufgezogen auf Dibond, signiert und nummeriert, Format 60 x 40 cm, lim Auflage 5000 Exemplare. KLICKEN SIE IN DS BILD - und erfahren Sie mehr!

  • Jessica Craig-Martin:’Real Beauty (AmfAR Benefit, Cannes‘, 2008

    Jessica Craig-Martin:’Real Beauty (AmfAR Benefit, Cannes‘, 2008

    Jessica Craig-Martin: „Real Beauty (AmfAR Benefit, Cannes)“, 2008, C-Print, auf HP-Premium Fotopapier (250 g) gedruckt, hinter Acryl-Glas (2 mm) kaschiert und mit Alu-Dibond (3 mm) hinterlegt. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr! - Jessica Craig-Martin’s (American, b. 1963, Hanover, New Hampshire, lebt und arbeitet in New York, N,Y.) Schnappschuss-Bilder nehmen einen mit in eine Welt die verführerisch und abgründig zugleich ist. Hemmungsloses, verschwenderisches Feiern – eine Party ohne Grenzen. Mit ihrem flutenden Blitzlicht leuchtet sie in die letzten Winkel elitärer Kreise, und hält dem wilden schillernden Treiben den Spiegel vor. Ihre Photografien sind u.a. zu sehen im Solomon R. Guggenheim Museum, New York, NY oder im Whitney Museum of American Art, New York, NY.

  • Bettina-Rheims: „Rose c’est Paris,“ C- Print, signiert.

    Bettina-Rheims: "Rose c'est Paris," C- Print, signiert.

    Bettina-Rheims: "Rose c'est Paris," C- Print, signiert. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr! -

    Dem Alter Ego von Marcel Duchamp nachempfunden, das dieser Rose Sélavy (c’est la vie) nannte, machten Bettina Rheims und Serge Bramly daraus »Rose, c’est Paris«. Und erzählen damit ihre Bildergeschichte von Rose, die ihre verschwundene Zwillingsschwester sucht und dabei skurrile Dinge erlebt. Bettina Rheims dazu: „C’est Paris« klingt wie »séparé«, also »getrennt«. Was trennt man? Zwillingsschwestern, voilà. Das ganze Projekt ist eine Fantasie, die surrealistische Reise, bei der seltsame Orte zu sehen sind, die niemand kennt. Manchmal auch bekannte Monumente aus einem anderen Blickwinkel.“

  • Justin Guariglia: “Shi Yan Lang, Tong Jian Quan (Through the Shoulder Fist)”, C -print, signiert.

    Justin Guariglia: “Shi Yan Lang, Tong Jian Quan (Through the Shoulder Fist)”, C -print, signiert, nummeriert,lim. Auflage 50 Exemplare, Format: 28 x 36 cm

    Justin Guariglia: “Shi Yan Lang, Tong Jian Quan (Through the Shoulder Fist)”, C -print, signiert, nummeriert,lim. Auflage 50 Exemplare, Format: 28 x 36 cm. KLICKEN SIE IN DAS BILD - und erfahren Sie mehr! -
    Justin Guairllia, ist ein US – amerikanischer Fotograf, dessen Arbeit sich um die Erfahrung des Reisens und fremde Kulturen, aus der Sicht des einsamen Reisenden, dreht. Guariglia Fokussierung ist das Eintauchen in eine andere Kultur. in das emotionale Wesen eines Raumes innerhalb des kulturellen und sozialen Kontexts.

  • Awol Erizku : ‚Girl with a Bamboo Earring‘, 2009

    Awol Erizku (*1988) 'Girl with a Bamboo Earring', 2009, Digital chromogenic print, 65 x 50 inches Edition of 5

    Awol Erizku: “Girl with a Bamboo Earring”, 2009, Digital chromogenic print, 165 x 127 cm, lim. Auflage 5 Exemplare, signiert, nummeriert. Preis auf Anfrage. Fordern Sie hier das komplette Exposé an: KLICKEN SIE HIER:Anfragen an Art Galerie Nolden/H - Paris -

    Awol Erizku ist ein junger, zeitgenössischer Künstler äthiopischer Abstammung, der in Los Angeles lebt und arbeitet. Seine primären Medien sind Fotografie, Skulptur und Video-Installation, eine Vielzahl von gefundenen Materialien, einschließlich, Basketballkörbe, VHS-Kassetten und Textil. Hier seine gelungene Interpretation von Jan Vermeers' "Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge" von 1655.