Jeff Wall – schonungslose Behutsamkeit

Jeff Wall: “Milk”, 1984 (Transparency in lightbox 1870 x 2290 mm). The Museum of Modern Art, New York. Acquired through the Mary Joy Thomson Legacy. © 2006 Jeff Wall

Jeff Wall: “Milk”, 1984, Transparency in lightbox, © 2006 Jeff Wall

Fordern Sie hier unsere aktuelle Preisliste mit Werken von Jeff Wall an – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

___________________________
Jeff Wall, “ein Maler des modernen Lebens”. Wall begründete eine neue Klasse künstlerischer Fotografie, die als großformatige Leuchtkästen seit den 1980er Jahren zum Kanon zeitgenössischer Kunstproduktion gehören. Er reagiert auf die ästhetische Forderung nach der Auflösung der Gattungsästhetik Ende der 1960er Jahre. Er folgt der Logik hybrider medialer Verknüpfungen, in denen das Tableau als Referenz fungiert. Doch neben Komposition und Paraphrase ist es der Modus der Bildhandlung, durch dessen Arrangement Wall der Herstellungstechnik als Zeitkunst die Ausführungstechnik als Bildkunst gegenüberstellt. Doch kann man dabei von einer Erzählung sprechen oder sind nicht stattdessen Walls Fotografien Handlung und Raum für eine fiktional narrative Schilderung verantwortlich, die in einer malerischen Tradition des Bildes steht?

Klicken Sie hier in unser Ausstellung!