Love and Design?

Love Design – ein Widerspruch? Keineswegs! Gefühl, Sinnlichkeit, Erotik, Sex auf der einen und Form, Kreation, Funktion auf der anderen Seite gehen in den hier präsentierten Objekten eine extravagante Synthese ein. Love Design zeigt Objekte, die sich in sehr ungewöhnlicher Weise mit den Themen Liebe, Erotik und Sexualität auseinandersetzen: ein aus dem Wort Liebe in verschiedenen Sprachen luftig zusammengewobenes Goldherz, eine Skulptur aus Tisch und Stühlen, aber auch freche Fruchtkondome, Dildos, die sicher nicht zufällig an Lollies erinnern, und andere Sex-Toys.

Continue reading …
Jan Vermeer: "Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge", 1665, 45 × 40 cm, Öl auf Leinwand, Mauritshuis in Den Haag

Frauen in der Kunst – Portraits aus 500 Jahren

Frauenportraits aus 500 Jahren westlicher Kunst. Von der 2. Hälfte des 12.Jahrhunderts: “Archangel”,
(Engel mit den goldenen Locken) bis hin zum Jahre 1946 zu: “Portrait of Françoise” von Pablo Picasso. Musik: Bach’s Sarabande aus der Suite für Solo Cello No. 1 in G Major, BWV 1007 performed by Yo-Yo Ma. Video created by Philip Scott Johnson using Abrosoft Fantamorph. KLICKEN SIE IN DAS VIDEO!

Continue reading …

Kunst des Orients – Der Blick des Westens auf den Orient

Der Orient, bunt, exotisch, berauschend – doch vielleicht erzählen die Werke westlicher Kunst über den Nahen Osten doch mehr über den Westen als über den Orient? Der Blick verrät unsere Wunschvorstellungen eines fremdartig anziehenden Kulturkreises, der aber stets durchschaubar und uns zugewandt bleiben sollte. Die Kolonialzeiten sind vorbei, doch die Furcht vor der Fremdheit ist bis heute nicht gewichen.

Continue reading …

Legendäre Designprodukte – Hamilton Beach 932 , 1939

Hamilton Beach 932 , 1939.

Eine Hebelfruchtpresse mit Zahnstangenübersetzung und 5 kg Eigengewicht, die mit enormem Druck wirklich auch das allerletzte Tröpfchen Saft aus der Frucht presst. Erstmals 1928 zum Patent angemeldet, seither ein wenig modifiziert, aber im Großen und Ganzen unverändert geblieben. Ein Prachtstück auch fürs Auge, das Design, 1939 patentiert, kann eigentlich nicht verbessert werden.

Continue reading …

Paris – Design NEWS

Designer Jean Marc Gady stellt zur Zeit seine neue Kollektion “French Cancan” bei FORUM Diffusion vor…….Jean Marc Gady, Produkt – und Interior Designer, zuletzt für die Edelmarke “Moet & Chandon” tätig belebt jetzt den “French Cancan” neu…….Lacoste präsentiert eine Schuh-Collection der Architektin und Designernerin Zaha Hadid…….. Dyane, junge Artist/Grafik Designerin aus Paris, beeinflusst vom BAUHAUS – Stil, dem Free Jazz, Sigmar Polke und dem Photojournalismus, stellt DIMMAK BONGO Headphones…uvam

Continue reading …

Walter Dorwin Teague: Kodak Bantam Special

Walter Dorwin Teague (1883 – 1960) war ein amerikanischer Designer und Architekt, der im Art Deco Stil in den 30er Jahren u.a. Kameras für Eastman Kodak entwarf. Heute lebt sein Name weiter in der Teague Design Consultancy, Seattle, die im Industriedesign für Kunden wie Hewlett-Packard, Microsoft oder Boeing arbeitet……..

Continue reading …

Love und Design?

Love Design – ein Widerspruch? Keineswegs! Gefühl, Sinnlichkeit, Erotik, Sex auf der einen und Form, Kreation, Funktion auf der anderen Seite gehen in den hier präsentierten Objekten eine extravagante Synthese ein. Love Design zeigt Objekte, die sich in sehr ungewöhnlicher Weise mit den Themen Liebe, Erotik und Sexualität auseinandersetzen……..

Continue reading …

Reinhard Stangl – Emotionalität mit erfindungsreicher Bildsymbolik

Reinhard Stangl (*1950) malt, was ihn umgibt und wovon er weiß, dabei ist der Augenblick nur der Auslöser für die Beschäftigung mit einem Bild, noch bevor es entstehen kann. Notwendig ist der Transformationsprozess, der Realität in Vision und wieder in Farben fasst. Die Ergebnisse sind real und spekulativ, immer emotional und von erfindungsreicher Bildsymbolik.

Continue reading …

Legendäre Design-Produkte: John Oster Manufacturing Company

Ice crusher benötigt heute niemand mehr, das mag man bedauern, wenn man den Icer von John Oster MFC aus dem Jahre 1956 sieht. Die Geschichte der Marke Oster® begann bereits 1924, als John Oster in seiner Garage begann, einen handbedienten Haar-Scherer herzustellen. Das neue Produkt wurde schnell ein Erfolg und schon vier Jahre später von einem motorbetriebenen Scherer abgelöst.

Continue reading …