Tom Wesselmann: Great American Nude (Teil 1)

Tom Wesselmann: "Great American Nude #57", 1964

Tom Wesselmann: “Great American Nude #57”, 1964. The Whitney Museum of American Art, New York

Tom Wesselmann (1931-2004) wählte stets triviale Motive, deren Monumentalisierung und gleichzeitige  Reduzierung zu Stereotypen die sexuelle Emblematik in leuchtenden Farben herausstellt. Dadurch erzielte er eine deutliche und unmittelbare Erotik, die ihn unvergleichbar machten. Wesselmanns blondierte Nackte nennt weder Augen noch Nase ihr eigen – Lippen und Brustwarzen reichen als optische Schlüsselreize schon aus. «Ein Gesicht», so Wesselmann, «gibt dem Akt persönliche Züge und verändert den gesamten Ausdruck des Werks, macht es zu einer Art Porträt-Akt, und das gefiel mir nicht. Also verzichtete ich von vorneherein auf Gesichtszüge.» So dass dieser leicht hysterische Appeal des Genusses ohne Reue noch härter, kälter, objekthafter wirkt. Diese Nackten können nicht zurückschauen wie noch Manets «Olympia», die ein Jahrhundert zuvor entstanden war – sie bieten sich nur feil, sonst nichts.

Tom Wesselmann: “Monica In Robe With Motherwell”, 1994, Original Farbserigrafie, handsigniert und nummeriertTom Wesselmann: “Monica In Robe With Motherwell”, 1994, Original Farbserigrafie, handsigniert und nummeriert, Exemplar:  XIII/XX, Format: 141 x 102 cm. Preis € 12.500.  Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

 Tom Wesselmann: „Claire Nude“, 1980, Original-Lithographie, lim. Auflage 65 Exemplare, signiert, nummeriert, Format: 79 x 76, 3 cm, art price Preis € 5.800

 Tom Wesselmann: „Claire Nude“, 1980, Original-Lithographie, lim. Auflage 65 Exemplare, signiert, nummeriert, Format: 79 x 76, 3 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesslemann: „Bedroom Blond“, 1997, Original-Serigrafie, lim Auflage 75 Exemplare, sihniert, nummeriert, Format: 107 x  25 cm  artprice

Tom Wesslemann: „Bedroom Blond“, 1997, Original-Serigrafie, lim Auflage 75 Exemplare, signiert, nummeriert, Format: 107 x  25 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

TOM WESSELMANN, Helen Nude, 1981, Serigraph, 91 x 93,5 cm, Ed. 7 / 150, signed inception gallery

____________________________________

Tom Wesslemann: „Helen Nude“, 1981, Original-Serigrafie, lim Auflage 150 Exemplare, signiert, nummeriert, Format: 91 x  94 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann: “Judy Reaching Over Table”, 1997, Original-Serigrafie, lim. Auflage 65 Exemplare, signiert, Format: 106,7 x134,6 cm.  artprice

Tom Wesselmann: “Judy Reaching Over Table”, 1997, Original-Serigrafie, lim. Auflage 65 Exemplare, signiert, Format: 106,7 x134,6 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann: "Sunset Nude with yellow", 2004/06Tom Wesselmann:“Sunset  Nude with Yellow Tulips”, 2004, Original-Radierung aus der Serie “Sunset Nude“, lim. Auflage 75 Exemplare, signiert, nummeriert, gerahmt,  Blattformat: 94 x 107 cm,  Preis € 12.500. hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Artist: Tom Wesselmann, American (1931 - 2004) Title: Monica Nude with Matisse Year: 1992 Medium: Embossed Etching with Aquatint, signed and numbered in pencil Edition: 75 Size: 38 x 60 inches ROGALLERY.COM

Tom Wesselmann:”Monica Nude with Matisse”, 1992, Radierung, Aquatinta, lim. Auflage 75 Exemplare, signiert, ummeriert, Format: 96,5 x  152,4 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom WESSELMANN (1931-2004), Seascape Tit (1967) Radierung Multiple , Serigraphie (Nummerierung und/oder Edition: 100) , 75x60 cm (29,53x23,62 in) Pop Art , Signatur, artprice

Tom Wesselmann: “Seascape Tit”, 1967, Serigraphie, limitierte Auflage 100 Exemplare, signiert, Format: 75 x 60 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann:"Great American Nude No. 70", 1965_______________________________________________________

Tom Wesselmann:”Great American Nude # 70″, 1965

Tom Wesselmann:"Cynthia Nude", (1981)Tom Wesselmann: “Cynthia Nude” (1980/81), Original-Farblithografie, limitierte Auflage 100 Exemplare + 25 A.P.-Exemplare auf Bütten, nummeriert und handsigniert. Format: 88,5 x 86 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Der Künstler Tom Wesselmann gehörte zusammen mit Mel Ramos, Roy Lichtenstein und Andy Warhol  zu den wichtigsten und prominentesten Vertretern der amerikanischen Pop Art, die sich um 1960 gegen den zu der Zeit vorherrschenden Abstrakten Expressionismus durchsetzte. Sie erhoben die banalen Dinge des modernen Alltags zu Kunstwerken, indem sie die Sujets der populären Massenkultur, der Boulevardpresse, der Werbung, der Hochglanzmagazine, des Kinos und der Produktgestaltung zitierten. Ein zentrales Motiv in der amerikanischen Pop Art ist die Darstellung der Frau, inspiriert von den Pin-ups der fünfziger und den neu aufkommenden Playboy-Girls der sechziger Jahre, von den Heldinnen aus den Comic-Strips oder den glorifizierten, gleichzeitig tragischen Film-Göttinnen.

Tom Wesselmann: "Great American Nude #4", 1961, mixed Media and Collage on BoardTom Wesselmann: “Great American Nude #4”, 1961, mixed Media and Collage on Board

Tom Wesselmann:"Great American Nude No 94 1/2", 1967

Tom Wesselmann: “Great American Nude #94 1/2”, 1967, versteigert für $548,000 Sotheby’s New York Nov. 10, 2005

_____________________________________Tom Wesselmann:"Great American Nude No 38"

Tom Wesselmann:”Great American Nude # 38″, 1967
Tom Wesselmann:"Great Amerian Nude"
Tom Wesselmann:”Great Amerian Nude”
Tom Wesselmann:"Nude", 1965
Tom Wesselmann:”Nude”, 1965
Tom Wesselmann:"Great American Nude No 92", 1967
Tom Wesselmann:”Great American Nude #92″, 1967

Tom Wesselmann: "Great American Nude", 1977, Öl auf Leinwand

Tom Wesselmann: “Great American Nude”, 1977, Öl auf Leinwand

«Standing Paintings» nannte Wesselmann die sexuellen Attrappen seiner «Great American Nudes», die Ende der sechziger Jahre entstanden. Heute, da kaum noch Produkte beworben werden, sondern eher ein Glück versprechendes, diffuses Lebensgefühl, das mit ihnen assoziiert werden soll, sehen wir Wesselmanns «Great American Nudes» weniger als die pornografischen Provokationen, die sie in den Sechzigern zweifellos noch waren, sondern als formale Relikte einer kulissengläubigen, vom industriellen und sexuellen Fortschritt gleichermassen besessenen und abgestossenen Zeit, in der bigger than life und blow-up noch als Werte an sich galten. Seit die Pop Art mit den grossen Sechs, also mit Warhol, Lichtenstein, Johns, Rauschenberg und Wesselmann sich Anfang der Sechziger Bahn brach – ’61 hatte Wesselmann in New York seine erste Einzelausstellung –, seit dieser Zeit arbeiten sich die Historiker an der Frage ab, ob diese sehr lauten Verdopplungen der sichtbaren Welt mit ihren antisubjektiven Zügen nun als Satiren oder als Verherrlichungen dieser Welt zu gelten hätten.

Tom Wesselmann:" Great American Nude #29", 1962, mixed MediaTom Wesselmann:” Great American Nude #29″, 1962, mixed Media

Interessant ist wohl die Tatsache, dass Wesselmann sich 1961 schon vom Abstrakten Expressionismus der «New York School» und ihrem Dogma der Abstraktion gelöst hatte, weil er sich in ihrer Mitte so naiv wie «Rousseau unter den Kubisten» vorgekommen war. Vor allem aber erfuhr 1961 auch Henri Matisse im MoMA seine letzte grosse Würdigung durch die Präsentation später Arbeiten.
Matisse, dieser grosse Dekorative des 20. Jahrhunderts, mit seinen klassischen Bildgattungen des Interieurs, des Akts, der Stillleben und Blumenbouquets, wurde zum kunsthistorischen blueprint für Wesselmann, der wie sein Vorbild bald zu collagieren begann, mit damals noch gezeichneten Akten, die sich wie pinkfarbene Arabesken in die Interieurs hineinschreiben, und schliesslich die beworbene Waren-Wirklichkeit – fotografierte Reklamefundsachen oder gleich the real thing – in diese Traumwelten hineinströmen liess: eine prallbunte Auslegeware von Campari, Pall Mall, Budweiser über Royal Crown Cola, Hellmann’s Real Mayonnaise bis hin zu echten, funktionierenden Leuchtröhren, Uhren, Klimaanlagen (der Marke «Frigid») und Fernsehern. «Bilder, die an der Wand explodieren», das war es, was Wesselmann wollte.

Tom Wesselmann:"Still Life # 28", 1963Tom Wesselmann:”Still Life # 28″, 1963

«Still Life # 28» – Wesselmann nummerierte seine Werke wie im Warenkatalog, anstatt sie durch narrative Bildtitel zu überhöhen – zeigte neben einem selbstverständlich laufenden TV-Gerät das Porträt Lincolns: Das wurde gespenstisch, als noch im Entstehungsjahr, 1963, direkt neben dem Urur-Präsidenten die Ermordung Kennedys über besagten Bildschirm flimmerte. So weit, so amerikanisch – «Old Europe» kam bei Wesselmann thematisch nur in seinem erfolgreichsten Exportgut, dem VW-Käfer, vor, dieser aber lebensgross, den romantischen Landschaftsprospekt versperrend.

Dann waren da natürlich die Genres der europäischen Bildtradition, aufgeblasen und gesäubert durch das Reservoir der Bilderindustrie der amerikanischen Wohlstandsgesellschaft. Allen voran der Akt, dieser Fetisch, zeichenhaft verkürzt, zerstückelt und zum Einzelteil reduziert – eine Bildgattung also, die schon bei Courbet die Lizenz zum Symbolischen nicht mehr benötigte, die nun aber zum altersfreien Pin-up klischiert wurde, etwa in den «Bathtub Collages» mit ihren immergleichen Hygieneartikeln, Handtüchern und blanken Busen. Doch auch hier tauchen wiederum andere Bildgattungen auf, etwa das trompe l’oeil, die Augentäuschung, mit gemalten und echten Handtüchern, Handtuchhaltern, Türen, ja Klosettdeckeln. Fetisch Frau: Wesselmann kannte seinen Freud, er sass, da er nun mal Maler werden wollte, auf der Couch, unterzog sich der Psychoanalyse.

Tom Wesselmann:"Bathtub 3". 1963
Tom Wesselmann:”Bathtub 3″. 1963

 

Tom Wesselmann:" Bathtub Collage #2", 1963, Mixed MediaTom Wesselmann:” Bathtub Collage #2″, 1963, Mixed Media

Biografie: Tom Wesselmann wurde am 23. Februar 1931 in Cincinnati im Bundesstaat Ohio geboren. Am Hiram College in Ohio studierte er von 1945 bis 1951 und begann anschließend ein Psychologie-Studium an der University of Cincinnati. 1952 wurde er aufgrund des Koreakrieges zum Militärdienst eingezogen. Er begann, weil er mit seiner Situation unzufrieden war, während dieser Zeit die ersten Cartoons zu zeichnen. Wesselmann setzte 1954 sein Studium fort, er belegte nebenbei Kurse an der Kunstakademie, zog 1956 nach New York und besuchte bei Nicolas Marsicano die Cooper Union School for Arts and Architecture. Er arbeitete als Cartoonist für einige Zeitungen und Zeitschriften, sowie als Lehrer in einer Highschool in Brooklyn, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Eine Serie kleinformatiger Collagen entstand Ende der fünfziger Jahre. Sie gelten als Vorläufer der späteren großformatigen Serien wie “Great American Nudes”,”Bathtubs” und “Still Life”.

Tom Wesselmann:"Still Life #20"
Tom Wesselmann:”Still Life #20″

Tom Wesselmann entwickelte aus diesen Collagen 1960 erste Aktdarstellungen. 1961 fand seine erste Einzelausstellung in der Tanager Gallery in New York statt. Im selben Jahr entstand die erste Arbeit zu den “Great American Nudes”. Der Künstler begann großformatig zu arbeiten. Er behielt bewusst seine deutliche und unmittelbare Erotik ungebrochen bei. An der Gruppenausstellung “New Realists” in der Sidney Janis Gallery in New York nahm er 1962 teil und legte damit den Grundstein für seine internationale Karriere. Ebenfalls im Jahr 1962 entstanden seine ersten Assemblagen mit dem Titel “Still Life”.

Tom Wesselmann:"Still Life #30"
Tom Wesselmann:”Still Life #30″

Wesselmann heiratete 1963 seine Freundin und Studienkollegin Claire Selley. Sie war gleichzeitig sein wichtigstes Modell. Der Künstler begann seine Serie “Bathtub Collages”. Die erste von zahlreichen Einzelausstellungen in der Janis Gallery fand 1966 statt. Ab dem Jahre 1964 begann Wesselmann mit weiteren Serien wie z.B. “Bedroom Paintings”, “Seascapes” und “Smokers”, die er bis Anfang der 80er Jahre fortsetzte. Er veröffentlichte 1980 unter dem Pseudonym “Slim Stealingworth” eine Abhandlung seiner künstlerischen Entwicklung. Die ersten “Metal Works” entstanden 1983, auf Skizzen und Zeichnungen des Künstlers beruhende Metallarbeiten. In Deutschland fand in der Kunsthalle Tübingen 94 eine umfassende Retrospektive statt. Tom Wesselmann starb am 17. Dezember 2004 inNew York.

Tom Wesselmann:”Bedroom Collage”, 1974

 

Tom Wesselmann: 72 -65 (aus One Cent Life), hochwertiger Kunstdruck, nicht nummeriert, nicht signiert, Format: 58 x 41 cm, aus dem Portolio ‘1 Cent Life‘ von 1964, Portfolio mit 15 Reproduktionen und 62 teils doppelblättrigen farbigen Original-Lithographien auf Velin. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann:"NUDE (FOR SEDFRE)", 1969, Silkscreen on paper 23 x 29 inches 58 x 74 cmTom Wesselmann:”NUDE (FOR SEDFRE)”, 1969, Original-Serigrafie, signiert, nummeriert, 58 x 74 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann:” Nude with Rose”, 1976,lim. Auflage 75 Exemplare, Original-Lithografie, signiert, nummeriert, 56,8×76,2 cm (22,4×30,0 in). Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann: "Judy Trying on Clothes", 1960, 102 cm x 107cm, Serigraifie, lim. Auflage 65 Exemplare, signiert, nummeriertTom Wesselmann: “Judy Trying on Clothes”, 1960, 102 x 107cm, Serigraifie, lim. Auflage 65 Exemplare, signiert. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

Tom Wesselmann:"The Smoker" (from An American Portrait), 1976, lim. Auflage 175 Exemplare, signiert, nummeriert, Tom Wesselmann The Smoker (from An American Portrait), 66 x 49 cmTom Wesselmann:”The Smoker” (from An American Portrait), 1976, Original-Serigrafie, lim. Auflage 175 Exemplare, signiert, nummeriert,  Format: 66 x 49 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an die Galerie – Klicken Sie hier!

 

Fordern Sie unsere aktuelle Verkaufsliste mit Werken von Tom Wesselmann hier an: Klicken Sie hier!

__________

Sehen Sie hier den 2. Teil der Ausstellung: “Tom Wesselmann –  The Great American Nude”. Klicken Sie hier!

________________________________________