Thomas Struth – New Pictures from Paradise

AUDIENCE 3 (GALLERIA DELL' ACCADEMIA) FLORENZ, 2004 C-PRINT 72 7/8 X 119 1/4 X 2 1/2 IN. ( 185.1 X 302.9 X 6.35 CM ) INV.#9634Thomas Struth: “AUDIENCE 3 (Galleria dell’ Accademia Florenz)”, 2004, C-Print, Format: 185.1 x 302.9 x 6.35 cm. Preis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth, geboren 1954 Geldern / Niederrhein, lebt und arbeitet in Karlsruhe. 1973-1980 Studium an der Akademie in Düsseldorf (Malereiklasse Gerhard Richter / Fotografieklasse Bernd und Hilla Becher). Er gilt spätestens seit den Erfolgen mit seinen Museumsbildern in den 90er als einer der wichtigsten zeitgenössischen Fotografen. Wie auch Andreas Gursky, und Thomas Ruff gehört er zu den Vertretern der sogenannten Düsseldorfer Schule – Absolventen der ersten Fotografie Klasse Bernd und Hilla Bechers.

Begonnen hat Thomas Struth Ende der 1970er Jahre mit Straßenszenen – menschenleer, in kühlem Schwarz/Weiß oder als Wimmelbilder belebter asiatischer Metropolen. Darauf folgten die Museumsbilder, die den Künstler den internationalen Durchbruch bescherten. Sie zeigen das Verhalten in der Masse von Besuchern der größten Museen der Welt und greifen deren Verhaltensmuster vor bedeutenden Werken der Kunstgeschichte auf. Mit monumentalen Bildformaten und einem nüchtern registrierenden Blick auf Städte, Familien und Hitech-Labors enthüllt Struth, welche Kräfte die gebaute und die gesellschaftliche Welt formen.

Thomas Struth, Crosby Street, New York, 1978, Silver Gelatine Print, 66 x 84 cm, Atelier Thomas Struth © Thomas Struth Thomas Struth, Crosby Street, New York, 1978, Silver Gelatine Print, 66 x 84 cm. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth:" West Broadway New York/Tribeca", 1978Thomas Struth: “West Broadway New York/Tribeca”, 1978. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth: Düsselstraße, Düsseldorf 1979, © Thomas Struth Thomas Struth: “Düsselstraße”, Düsseldorf 1979, Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth, Schloßstraße, Wittenberg, 1991 S/W-Fotografie 46 x 56 cm Sammlung Landesbank Baden-WürttembergThomas Struth:” Schloßstraße, Wittenberg”, 1991, S/W-Fotografie, 46 x 56 cm, Copyright © Sammlung Landesbank Baden-Württemberg

Struth arbeitet übere mehre Jahrzehnte, teilweise parallel an verschiedenen Themenblöcken. Beginndend mit den Strassenporträts, welche an der Akademie Düsseldorf 1976 erstmals gezeigt wurden. Im Sinne der Fotografie Ernst und Hilla Bechers entzieht er sich in diesen der Autorenschaft in dem er betont, dass es sich nicht um ein Ergebnis seiner persönlichen Auswahl handle, sondern sollten die Fotografien normale Strassen in Grossstädten dokumentieren. Von Beginn an festgelegt wurde die Kompositon, welche von einer zentarlperspektivischen Konstruktion her erdacht wurde. Der Standpunkt der Aufname war immer der Mittelpunkt der Strasse. Jenes wissenschaftliche Raster sollte es dem Betrachter vereinfachen die visuelle Struktur der einzelnen Fotografie schneller zu begreifen, ohne dass sich das Auge an eine immer wieder veränderte Komposition anpassen müsse, um sich so auf das das Verborgene hinter dem Wesentlichen konzentrieren zu können.

Thomas Struth Pergamon Museum I – Berlín 2001.Thomas Struth: “Pergamon Museum I”, Berlin 2001. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth Pergamon Museum II. Berlin – 2001Thomas Struth: “Pergamon Museum II”, Berlin 2001. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth: "Pergamon Museum 3", 2001, C-Print, 171 x 212 cmThomas Struth: “Pergamon Museum 3”, 2001, C-Print, 171 x 212 cm. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth Pantheon RomThomas Struth:“Pantheon, Rom”, 1990, 184.2 x 238.2 cm. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth, Louvre III,  1989, 152 x 168cmThomas Struth: “Louvre III”, 1989, 152 x 168cm. Copyright © Thomas Struth

Thomas Struth: "Museo del Prado / Madrid (Room 12)", 2005, signiert, Signed and numbered. Edition of 100. Printed in 2009.24,6x28,6 cm (9,7x11,3 in) Thomas Struth: “Museo del Prado / Madrid (Room 12)”, 2005,  signiert, nummeriert, limitierte Auflage 100 Ex., gedruckt 2009. Format: 24,6 x 28,6 cm. Preis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth: "Hermitage 5, Saint Petersburg", 2005______________________________________________________________

Thomas Struth: “Hermitage 5, Saint Petersburg”, 2005, C -print, signiert, Format: 116 x 145 cm, Preis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth: "Audience 1", 2004, C print, signiert, Lim. Auflage 1o Ex., Format: 179,5x286,5 cmThomas Struth: “Audience 1”, 2004, (Kunstsammlung K21, Düsseldorf), C – Print, signiert, lim. Auflage 1o Ex., Format: 179,5 x 286,5 cm, Peis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Ab den 90er Jahren werden die Betrachter der Bilder von Thomas Struth selbst Teil des Bildes. Wie die Gläubigen in dem Bild Struths vor dem parade Andachtsbild norditalienischer Frührenassaice der Pala di Zaccaria von Giovanni Bellini finden auch wir uns kontemplativ vor den 500 jahre später entstandenen Werken Struths wieder. Struths Werke funktionieren in diesem Sinne ähnlich wie Bellinis Werk. War es bei Bellini das compassio, das Mitgefühl welches uns direkt am Leiden Christi Teilhaben lässt (Pietà), so ist es bei Struth die Kognitation, welche uns mittels der Bildthematik und deren Komposition in das Bild versetzen lässt. Ist es in den Paradiesbildern – Aufnahmen vom tropischen Regenwald, Botanik aus der Provinz Yunnan China, aus Japan und aus den bayrischen Wäldern – die Natur welche Ehrfurcht im Betrachter hervorruft, so sind es in den Museumsbildern die heiligen Pinakotheken und Gemäldesammlungen.

Thomas Struth The Richter Fmily 2002Thomas Struth: “The Richter Family”, 2001. Copyright © Dallas Museum of Art

Thomas Struth - The Consolandi Family Milan - 1996 - © Thomas StruthThomas Struth: “The Consolandi Family Milan”, 1996. Copyright © Thomas Struth

Parallell zu Struths Intersse für Menschen im öffentlichen Raum entwickelte er die Gattung der Familienporträts. Mit Ausnahme weniger Auftragsarbeiten sucht sich Struth die Familie aus. Gemeinsam legen sie den Ort der Aufnahme fest, Anordung und Posen legen die Familenmitglieder selber fest. Durch die Komponente Mensch im Bild, welche nicht wie bei seinem Kollegen Ruff oder wie in seinen Strassenbildern einer starren Anordung folgen, sondern im jeweiligen  Umfeld unter Eigenregie stattfinden, erscheinen die Familienportäts als ein Art soziale Studie. Ging es in den Strassenportäts noch um das Entdecken eines urbanen Raumes, so geht es hier um das entdecken, auch der eigenen Familiengeschichte.

Thomas Struth: "Rose", Winterthur, 1991, Format 61x49cm, signiert, Lim.  Auflage 40 Ex.________________________________________________________

Thomas Struth: “Rose”, Winterthur, 1991, Format 61 x49cm, signiert, lim.  Auflage 40 Ex. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

13 Feb. 27Thomas Struth: : „Yosemite (Nationalpark California, USA)“, 1999, C-Print,  limitierte Auflage 300 Exemplare, rückseitig signiert und nummeriert, Format: 29,5 x 59,5 cm. Preis € 2.500. Für Bestellungen – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth: "Paradise 27", Peru, 2005Thomas Struth: “Paradise 27”, Peru, 2005, C- Print, signiert, lim. Auflage 10 Exemplare, Format: 222 x 172 cm. signiert. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Schon seit 1998 fotografiert Thomas Struth mit seiner Grossbildkamera Urwälder in Australien, Amerika, Asien und Europa. Mit dem Titel der Werkgruppe “New Pictures from Paradise” gibt er diesen Bildern eine spezifische Bedeutung: Er legt sie als eine von Menschen ungeformte Natur “vor dem Sündenfall” aus.

Während er in seinen Fotografien von Grosstädten und Landstrassen, sowie Museen und Kirchen menschliche Kultur und Geschichte thematisiert, setzt er mit den “Pictures from Paradise” eine vom Menschen nicht gestaltete Natur ins Bild. Das Urtümliche und oft Wuchernde der in dieser Werkreihe gezeigten Wälder, ihr dschungelartiger Eindruck, unterläuft traditionell landschaftliche Formationen. Zugleich entwerfen die “Pictures from Paradise” neue kompositorische Modelle zur Darstellung der Natur, neue Bildformen der Landschaft oder eben, wie der Titel sagt, neue “Bilder des Paradieses”.

Thomas Struth: "Paradise 23", 2001, San Francisco de Xavier, 270x210 cm (106,3x82,7 in)  _____________________________________________________________

Thomas Struth: “Paradise 23”, ( San Francisco de Xavier), 2001, handsigniert, Format 270×210 cm. Preis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth: "Paradise 01", (Pilgrim Sands), Daintree/Australia, 1998, C-Print, Format: 218,5x172 cm © Thomas Struth___________________________________________________________

Thomas Struth: “Paradise 01”, (Pilgrim Sands), Daintree/Australia, 1998, C-Print, Format: 218,5×172 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Anders als in den Stadt- oder Landschaftsfotos verweigert Struth in diesen Bildern mit wuchernden Laubbäumen, Sträuchern und sich kreuzenden Ästen den Blick in eine illusionistische Tiefe. Ohne das Bild hierarchisch zu gliedern, durchziehen, überziehen Pflanzenformen die Fläche “all over”, wie die Lineaturen in der Malerei bei Jackson Pollock oder Brice Marden. Der Raum ist so dicht bewachsen, dass weder die im Bild angedeutete Wege noch der Blick des Betrachters den Bildraum tatsächlich zu “erobern” vermögen. Dabei bleibt das Dickicht durchlässig in die Tiefe. Es lässt einen durchwachsenen Raum erahnen, der zwar nicht einsehbar ist, sich aber unbegrenzt fortsetzen könnte.

Thomas Struth paradise 9, 1999Thomas Struth: “Paradise 9”, 1999, (Xi Sgunag Banna), China, Format: 70 x 90cm, Offsetdruck, nicht signiert. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

In jüngster Zeit interessiert sich Thomas Struth für die Weltthemen, wie er sagt. Für Energie, Weltraum, Transport, Medizin und Gentechnik. Er hat in den vergangenen Jahren bei der Nasa in Cape Canaveral, in Chemielaboren in Edinburgh und im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching fotografiert. Jetzt versucht er das Unsichtbare dort zu dokumentieren, die technischen Umwälzungen, die Prozesse der Globalisierung. »Ich will in die Fabrik gehen und sehen, wie der Maschinenraum der Moderne aussieht.« Er zeigt die raffinierten, von ihrer Tätigkeit nichts verratenden Maschinen, wie sie sind, da wird nicht am Computer nachträglich etwas rätselhafter gemacht, als es ist. Diese Fotografien sind so menschenleer, wie es seine ersten Bilderserien aus den siebziger Jahren von ganz normalen Düsseldorfer Straßenzügen waren. Die Bilder damals zeigten die steinerne Lebenswelt der Nachkriegsrepublik. Die neuen Bilder sind emotionslose Fotografien von Tatorten. Von Tatorten, an denen die Zukunft der menschlichen Zivilisation erbastelt wird.

Thomas Struth:"Seamless Tube Production, Tenaris Siderca, Campana/Buenos Aires", 2009 digital c-print 160 x 203 cm 167,5 x 210 cm, framed edition of 10

Thomas Struth:”Steamless Tube Production, Tenaris Siderca, Campana/Buenos Aires”, 2009, digitales C-print, 160 x 203 cm, gerahmt: 167,5 x 210 cm,  lim. Auflage 10 Exemplare. Preis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth: "Mobile Art 2", Hong Kong, 2008, signiertThomas Struth: “Mobile Art 2”, Hong Kong, 2008, C- Print signiert, Format: 180 x 224 cm. Preis auf Anfrage hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth, Tokamak Asedex Upgrade Interior, Max Planck IPP, Garching 2009Thomas Struth: “Tokamak Asedex Upgrade Interior, Max Planck IPP, Garching”, 2009, C-Print signiert, Format: 141,6 x 176 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth, Tokamak Asdex Upgrade Interior 2, Max-Planck IPP, Garching, 2009, C-Print, 141,6 x 176 cm, Atelier Thomas Struth © Thomas Struth Thomas Struth:”Tokamak Asdex Upgrade Interior 2, Max-Planck IPP, Garching”, 2009, C-Print signiert, Format: 141,6 x 176 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth, Magnetic Composite Synthesis, Qiagen, Hilden, 2010  Editionen Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Original-Lithografie von 4 Steinen (rot, gelb, blau, schwarz) Auflage 100, 10 e.a., 10 h.c. signiert und nummeriert Papierformat 69 x 89 cm Bildformat 52 x 68 cm Papier 300 gr. Velin Arches Bütten Druck edition copenhagen, Dänemark Preis pro Blatt 1.200,00 Euro © Thomas Struth Thomas Struth: “Magnetic Composite Synthesis, Qiagen, Hilden, 2010, Original-Lithografie auf 300 gr. Velin Arches Bütten, lim. Auflage 100, signiert und nummeriert, Papierformat 69 x 89 cm, Bildformat 52 x 68 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

Thomas Struth, „Orbiter Processing, Kennedy Space Center, Cape Canaveral”, 89 mal 69 cm, 1500 Euro (Aufl. 100+10+10)________________________________________________

Thomas Struth:„”Orbiter Processing, Kennedy Space Center, Cape Canaveral”, Original-Lithografie auf 300 gr. Velin Arches Bütten, lim Auflage 100 Exemplare, signiert, nummeriert. Blattformat: 89 x 69 cm, Bildformat: 76 × 57 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier:  Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

 ___________________________________________

Werke von Thomas Struth können Sie bei uns erwerben, fragen Sie hier nach der aktuellen Preisliste. Klicken Sie hier:  Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris – klicken Sie hier!

____________________________________________

Thomas Struth nahm an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Museen und Institutionen teil, u.a. Kunsthaus Zürich, 2010, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 2011, Museo del Prado, Madrid (2007); Metropolitan Museum of Art, New York; Museum of Contemporary Art, Chicago (2003); Museum of Contemporary Art, Los Angeles; Dallas Museum of Art (2002); Staatliche Kunstsammlungen Dresden; National Museum of Modern Art, Tokyo (2000) sowie im National Museum of Art, Kyoto (2000).

_______________________________________________

Literatur: Thomas Struth. Catalogo della mostra (Napoli, 20 gennaio-28 aprile 2008) de M. Codognato. / Thomas Struth Photographien: Katalog Kykladen-Museum, Athen. / Les Museum Photographs de Thomas Struth : Une mise en abyme, de Silke Schmickl. / Thomas Struth: 1977-2002 by Douglas Eklund, Ann Goldstein and Maria Morris Hambourg by Yale University Press

_____________________________________________

 

Sehen Sie hier Angebote zu weiteren Fotografen der Düsseldorfer Photo Schule, wie auch zu anderen Fotokünstlern. (Klicken Sie in den jeweiligen Namen!) Photo Galeria Art Galerie Nolden H Paris

_______________________________________

Bernd und Hilla Becher   – Andreas Gursky Elger EsserJeff Wall –  Letizia Battaglia – Jacques-Henri Lartigue  – Shoji Ueda –    Asako Narahashi –   Nobuyoshi Araki –  André de Dienes – Toni Frissell –     Bettina Rheims –  Robert Capa 


_______________________________________________