Takashi Murukami – Kulturschock im Schloß von Versailles

Takashi Murakami: "Oval Buddha", 2007-2010Takashi Murukami: “Oval Buddha”, 2007-2010 © 2007-2010 Takashi Murakami/Kaikai Kiki Co., Ltd. All Rights Reserved. Foto: Cedric Delsaux – Water Parterre / Château de Versailles

Takashi Murakami zeigte vom 14. September bis zum 12. Dezember 2010 in Versailles japanische Pop-Kunst in vielfarbigen Statuen aus Silber, Glasfaser und Metall. Insgesamt 22 Skulpturen und eine Videoinstallation, die sich in den 15 königlichen Gemächern thematisch an das königliche Dekor anpassen. Der 47-Jährige hat in der Vergangenheit durch freizügige Kunstwerke im Stil japanischer Manga-Comics von sich reden gemacht, unter anderem mit der Figur einer nackten vollbusigen Frau, die über ein Band aus Muttermilch springt, oder einem lachenden unbekleideten Jüngling, der seinen Samen verspritzt. Die Ausstellung ist Teil einer Reihe mit Werken moderner Kunst im Schloss Versailles. Die erste Schau im Jahr 2008 zeigte Werke des US-Künstlers Jeff Koons und sorgte wie jetzt bei Murukami für Kritik in konservativen Kreisen.

Werke von Murukami können Sie bei uns erwerben – Klicken Sie in unsere Takashi Murukami Ausstellung!