Sigmar Polke – Rasterfahndung nach Höheren Wesen

Sigmar Pollke: Handkuss, 1995 Offsetlithographie auf Hahnemühle - Büttenkarton, nummeriert, signiert datiert, Bildformat, Format 64,5 x 51,5 , Blattformat 75 x 55 cm, lim. Auflage: 75 Exemplare, einige A.P.

Sigmar Pollke: Handkuss, 1995 Offsetlithographie auf Hahnemühle – Büttenkarton, nummeriert, signiert datiert, Bildformat, Format 64,5 x 51,5 , Blattformat 75 x 55 cm, lim. Auflage: 75 Exemplare, einige A.P. Preis auf Anfrage. Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H Paris

_________

Was trieb Sigmar Polke, dieser Proteus der zeitgenössischen Malerei, nicht alles mit einem Bild. Er arbeitete mit Rastern und deutet Flecken, er verwendete bedruckte Stoffe und nutzte allerlei Muster, er machte das Bild zum Objekt und setzte ihm chemisch oder alchemistisch zu, er malte und sprühte, schüttete und agierte auf großen und kleinen, blickdichten und transparenten Leinwänden. Er startete seine eigene Rasterfahndung und liess sich von Höheren Wesen befehlen, er machte aus Gummibändern, die er über ins Bild geschlagene Nägel spannte, einen Dürer-Hasen und durchstöberte das deutsche Wohnzimmer ebenso, wie er auf der Suche nach Motiven ganze Bibliotheken durchwühlte……

Klicken Sie hier in unsere S. Polke Ausstellung!