Pablo Picasso – Le Repos du Sculpteur devant un Nu à la Draperie

Pablo Picasso: “Le Repos du Sculpteur devant un Nu à la Draperie” (1933), Original-Radierung 1933, Auflage 3 Exemplare auf Pergament + 50 Exemplare auf geripptem Papier (Format 50 x 38,5 cm) + 250 Exemplare auf geripptem Papier (Format 44,5 x 34 cm) – gesamt 303 Exemplare aus der Suite Vollard. Werkverzeichnis Bloch 160. Motivgröße 27 x 19,5 cm Blattformat 50 x 38,5 cm. Im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage und entspiegeltem Glas 61 x 51,5 cm. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier:  Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Aus dieser Zeit: 1927 lernt Picasso dann die 17-jährigen Marie-Thérèse kennen, die seine Geliebte wird. Anfang der 30er Jahre Einrichtung eines Bildhauerateliers in Boisgeloup und Beginn intensiver plastischer Arbeit. Es folgen große Retrospektiven in Paris und Zürich. 1935 – Trennung von Olga. Mai 1935 bis Februar 1936 keine Malerei. Abfassung surrealistischer Gedichte. Im Oktober Geburt der Tochter Maya. 1936 – Von März bis April 1936 heimlicher Aufenthalt mit Marie-Thérèse und Maya in Juan-les-Pins. Bei einem Sommeraufenthalt in Mougins bei Cannes wird die Fotografin Dora Maar Picassos Geliebte.

1937 – Grafikfolge Traum und Lüge Francos und Guernica für den spanischen Pavillon der Weltausstellung bezeugen Parteinahme für das republikanische Spanien. Mit Dora Maar verbringt Picasso den Sommer 1937 und 1938 in Mougins.

 

Lesen Sie hier weiter…