Louise Bourgeois gestorben

Louise Bourgeois Exhibition at the Guggenheim NYC, 2008Louise Bourgeois Exhibition at the Guggenheim NYC, 2008

Paris/New York. 31. Mai 2010. – Die französisch-amerikanische Malerin und Bildhauerin Louise Bourgeois ist tot. Die als eine der wichtigsten Künstlerinnen der Gegenwart geltende New Yorkerin starb am Montag im Alter von 98 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes.___________________________________
________________________________________________________________________
Weltbekannt sind vor allem die riesigen Bronze-Spinnen von Bourgeois, unter denen Menschen wie kleine Insekten wirken. Die 1911 in Paris geborene Bourgeois galt als Grande Dame der Gegenwartskunst. Ihr Werk ist in zahlreichen grossen Museen vertreten, darunter im New Yorker Museum of Modern Art, im Centre Pompidou in Paris, in der Londoner Tate Gallery und im Museum Ludwig in Köln. 1993 bestückte Bourgeois den amerikanischen Pavillon auf der Biennale in Venedig, 1999 wurde sie als Teilnehmerin dieser Kunstschau mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Frankreich hatte sie 1938 für ihren Ehemann Robert Goldwater, einen Kurator am Museum of Modern Art, verlassen.

Louise Bourgeois

________________________________________________________________________

Louise Bourgeois 1990, hinter ihrer Marmor Skulptur „Eye to Eye“ von 1970. (Photo Raimon Ramis)