Kunst olympisch – der Blick auf Olympia

Howard Hodgkin: "Swimming" , London 2012 Olympic Games

Howard Hodgkin: “Swimming”, London 2012 Olympic Games, Motiv für das Official Olympic Poster London 2012 – Copyright © London 2012 Olympic and Paraolympic Games. Als limitierte Original- Lithografie, signiert, bei uns erhältlich.

Kunst olympisch. Tracey Emin, Howard Hodgkin, Bridget Riley, Fiona Banner und andere renommierte britische Künstler haben sich auf die Suche nach der olympischen Idee begeben und Ihre Beiträge für die Offiziellen Poster der Olympischen Spiele 2012 in London abgeliefert. Zwischen 1912  und 1948 fanden dagegen noch Olympische Kunstwettbewerbe statt. Auf den Siegertreppchen in den Stadien erhielten Dichter und Komponisten, Maler, Architekten und Bildhauer ihre Medaillen. Gold, Silber und Bronze gab es etwa für Gedichte, Stadionentwürfe, Gemälde und Marschmusiken. Bei sieben Olympischen Spielen wurden auf 18 Gebieten insgesamt 66 Kunstwettbewerbe ausgetragen, darunter waren so ausgefallene Kategorien wie Reliefkunst, Gebrauchsgrafik und Medaillenkunst. Kunst war olympisch. 1949 beschloss das IOC, die Kunstspiele in Ausstellungen ohne Wertungen umzuwandeln. Solche gab es noch 1952 in Helsinki sowie 1956 in Melbourne. Und heute?

Sehen Sie hier britische Künstler wie Tracey Emin, Howard Hodgkin, Bridget Riley, Fiona Banner und andere mit ihren Beiträgen für die olympischen Spiele 2012 in London…..

Lesen Sie hier weiter…….