Jörg Immendorff – 'hapmi lieb' und Szenen aus Deutschland

Jörg Immendorff: "Cafe Deutschland II", 1978, Öl auf Leinwand, 290 x 290 cm, Kunstmuseum BonnJörg Immendorff: “Cafe Deutschland II”, 1978, Öl auf Leinwand, 290 x 290 cm, Copyright Kunstmuseum Bonn

Die Welt des Jörg Immendorff: Bilder gegen die Teilung Deutschlands und die putzig-lieblichen ’’Arschgesichter’’ unter dem Motto ’’hapmi lieb’’ aus den 60er Jahren, die provokanten, plakativ-politischen Bilder aus den 70ern, die zivilisations-skeptischen Düsterkeiten aus den 80ern, die bundesrepublikanischen Caféhausszenen aus den 90ern und schließlich die ironisch-gebrochenen Collagen aus seinen letzten Lebensjahren. Jörg Immendorffs Werke suchen nach einer Einheit von Kunst und Politik, Kritik und Witz. Er gab den Maoisten, den Macho, den Altrocker – und erlebte zuletzt die dunklen Seiten des Künstlermythos.

Lesen und  sehen Sie hier weiter……