Jeff Koons – Balloon Dog

Jeff Koons: „Ballon Dog, blau", 2002, signiert

_____________________________________________

Jeff Koons: „Balloon Dog, blau”, 2002, Porzellan Edition, mit reflektierenden Chrom lackiert, in der Platte signiert und auf der Rückseite nummeriert, limitierte Auflage 2300 Exemplare, Herausgeber Museum of Contemporary Art – Los Angeles.  Durchmesser: 25,9 cm, Höhe 12,5 cm. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Jeff Koons: „Ballon Dog, rot“, 2002

____________________________________________

Jeff Koons: „Balloon Dog, rot”, 2002, Porzellan Edition, mit reflektierenden Chrom lackiert, in der Platte signiert und auf der Rückseite nummeriert, limitierte Auflage 2300 Exemplare, Herausgeber Museum of Contemporary Art – Los Angeles. Durchmesser: 25,9 cm, Höhe 12,5 cm. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Jeff Koons: «Balloon Dog (Orange)», 1994–2000

____________________________________________

Und dies wurde ein Auktionsrekord für Jeff Koons und der Höchstpreis für die Arbeit eines noch lebenden Künstlers: Christie’s versteigerte im November 2013 in New York diesen “Balloon Dog” des Amerikaners für 58,4 Millionen Dollar – und sein Erfinder wird nun überall als „teuerster lebender Künstler“ gefeiert. Der letzte Rekord von Koons ist noch nicht einmal ein Jahr alt. Im November 2012 wurden die ähnlich gearbeiteten “Tulips” für 33,7 Millionen Dollar, ebenfalls bei Christie’s in New York, versteigert.

„Ich glaube, dass Geschmack eigentlich unwichtig ist“, so der US-amerikanische Künstler Jeff Koons (Jahrgang 1955), dessen Werk Publikum und Fachwelt polarisiert. Koons nutzt Gegenstände der Alltagskultur und der Konsumgesellschaft als Ausgangspunkt für seine Skulpturen und anderen Werke und hat seit Anfang der 1980er Jahre eine senkrechte Karriere im internationalen Kunstgeschäft gemacht. Große internationale Museen haben sein provozierendes Werk bereits ausgestellt. Die Inszenierung seiner selbst im Bild und durch Bilder ist immer wieder ein elementarer Bestandteil seines künstlerischen Schaffens. Er arbeitet mit dem Schrillen, Lauten, Bunten ebenso wie mit dem Verspielten und dem Kitsch und bezieht sich damit kunsthistorisch auf Duchamp und Warhol, ebenso wie auf die Formensprache und Bildtheorie des Barock und Rokoko.

Anrüchig, kitschig oder Konzeptkunst -Koons’ Arbeiten haben schon viele Zuschreibungen erhalten, sicher ist jedoch nur eines: sie sind alles andere als konform. Seit er das Establishment der Kunstwelt in den 80er Jahren mit seinen unmissverständlichen Basketball-Skulpturen und der einem aufblasbaren Häschen nachempfundenen Skulptur aufmischte, hat er seinen Ruf als Bad Boy der Kunst weg – ein Image, dem er nicht gerade entgegenwirkte, als er sich in den frühen 90ern mit seiner damaligen Frau, der Porno-Darstellerin und Skandalpolitikerin Cicciolina, beim (vermeintlichen) Sex portraitierte. Nach dieser extrem aufsehenerregenden Zeit schaltete er einen Gang leiser und überraschte mit Puppy, einem gigantischen 12 Meter hohen floralen Terrier, der jetzt im Guggenheim Museum in Bilbao steht. Koons Arbeiten über banale Themen, die Erhöhung und/oder Verkörperung von Kitsch und Popbildern wurde zu seinem Markenzeichen. Trotz aller Kritik von den höheren Rängen der Kunstwelt erzielen seine Werke auf Auktionen Unsummen, seine Bedeutung für die zeitgenössische Kunst ist unumstritten.

Koons fügt alltägliche, zusammenhanglose Ausschnitte von Reproduktionen aus den Medien zu collageähnlichen Gemälden in fotorealistischer Perfektion, die an die Pop-Art-Plakate von James Rosenquist oder David Salles Bildkompositionen erinnern. Im Vergleich jedoch wird deutlich, daß Koons seine Motive als bewußt flache Bilder behandelt, die sich jeder Sozialkritik oder psychologischen Konnotation entziehen und den totalen Selbstbezug betonen. Sie feiern den Popkulturkonsum des immer mehr wollenden Kindes.

 

Jeff Koons :"Teller Lips', 2012, Art Edition, signiert

___________________________________________________

Jeff Koons:”Teller Lips’, 2012, Art Edition Lips, Teller bedruckt, Durchmesser: 31 cm, Porzellan, weiss, Siebdruck, hergestellt bei der Manufaktur Bernardaud, Frankreich, lim. Auflage 2500 Exemplare, nummeriert und in der Glasur signiert. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Die Art Edition Lips von Jeff Koons ist anlässlich der Ausstellung Jeff Koons (6.10.12 – 15.11.12) in Brüssel entstanden, nach der der Künstler die Art Edition Lips umgesetzt und herausgegeben hat. Feinstes Porzellan von der Manufaktur Bernardaud in Frankreich und eine brillante Drucktechnik machen diese Art Edition zum Augenschmaus. Ob Sie den Teller als Objekt an einem geeigneten Platz in Ihren Wohnräumen platzieren oder zum Essen verwenden, ist Ihnen überlassen. In Anbetracht der zu erwartenden Wertsteigerung wäre der Einsatz als Essgeschirr wohl eher ein gewagtes Unterfangen.

Jeff Koons - Split Rocker Teller, 2012

Jeff Koons: “SPLIT-ROCKER TELLER”, 2012, (Zu sehen ist die ‘Split-Rocker Sculptur von Jeff Koons vor dem Schloss von Versailles, Frankreich). Art Edition Lips, Teller bedruckt, Durchmesser: 31 cm, Porzellan, weiss, Siebdruck, hergestellt bei der Manufaktur Bernardaud, Frankreich, lim. Auflage 2500 Exemplare, nummeriert und in der Glasur signiert. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Jeff Koons - SPLIT-ROCKER VASE, 2012, signiert

_______________________________________________

Jeff Koons: “SPLIT-ROCKER VASE”, 2012, Porcelain bisquit, weiss, matt, Hergestellt von Bernardaud, Limoges, France, Format:
36 x 40 x 33 cm, limitierte Auflage 3000 Exemplare, signiert und nummeriert. Preis auf Anfrage, klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Jeff Koons: "SPLIT-ROCKER VASE", 2012, (1)

 

_______________________________________________

Weitere Ansichten

Jeff Koons: “SPLIT-ROCKER VASE”, 2012,

_

 ___________________________________________________________

Von September 2008 bis April 2009 widmete das Château de Versailles Jeff Koon eine eigene grosse Ausstellung, die Sie hier nachvollziehen können. Klicken Sie hier

 

 

__________________________________________________