Georges Braque – der ’’lyrische Konstrukteur’’

georges-braque-2

Georges Braque: „Fleurs Violettes“, 1962, Original-Holzschnitt in Farben auf Pergamentpapier gedruckt, mit dem Monogramm des Künstlers rechts unten, H.C. Exemplar neben der lim. Auflage von 50 Exemplaren (nur 10 dieser 50 Exemplare wurden auf Pergament-Papier gedruckt). Drucker: Broder, Paris. Blattformat: 48 x 38 cm. Referenzen: Katalog Valllier n 181 °.  Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Georges Braque

Georges Braques: „Bord de mer, 1960, Original-Lithografie auf Rives Bütten vom Künstler mit Bleistift signiert. Herausgeber Galerie Maeght, Paris. Aus der limitierten Auflage von 300 Exemplaren, Bildformat: 58 x 24 cm, Blattformat: 75,3 x 46 cm, Réference / Literature: Maeght n°1037, Vallier p. 295. Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Georges Braque - Paroles peintes, 1962, signiert

_____________________________________

Georges Braque: “Paroles peintes”, 1962, Original- Radierung, handsigniert mit Bleistift rechts unten, nummeriert links unten, lim. Auflage 50 Exemplare, Blattformat: 38 x 28.3 cm. Das Blatt weist das Richard de Bas Wasserzeichn auf. Herausgeber: O.Lazar-Vernet, Paris, gedruckt bei Visat. Braque schuf diese Radierung als Illustration für das Buch “Paroles Peintes I”, von Jean Paulhan und André Pieyre de Mandiargues, das von der Editions O. Lazar-Vernet, Paris, 1962 herausgegeben wurde. Ref./Literature: Vallier, Dora. 1982. Braque: The Complete Graphics Catalogue Raisonne. New York: Alpine Fine Arts collection Reference: Vallier 183. Sehr guter Zustand. Frische Farben.  Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Georges Braque,"Oiseau bleu", (Blauer Vogel) zu "Louis Broder Livres"

Georges Braque:“L’Oiseau bleu”, zu “Louis Broder Livres”, Farbaquatintaradierung ca. 1959, Blattformat: 33 x 50 cm, Bildformat: 19 x 38,5 cm, handsigniert und bezeichnet. H.C. Exemplar, lim Auflage ca. 15 Exemplare Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Braque, Georges, Le tir à l'arc (The Archery), 1960Georges Braque: “Le tir à l’arc”, 1960, Original-Lithografie auf Chine Colle, handsigniert, mit Bleistift rechts unten, nummeriert mit Bleistift links unten, lim. Auflage 70 Exemplare, Bildformat: 21.9 x 15.6 cm, Blattformat: 38.1 x 27.9 cm, im Holz-Rahmen: 82.6 x 72.4 cm, gedruckt bei Desjobert, Paris und herausgegeben von Louis Broder, Paris. Sehr guter Zustand. Anfrage Komplettangebot und Preis – KLICKEN SIE HIER!

Das Werk von Georges Braque (1882 – 1963) ist viel komplexer und aufregender, als dies die bisherige kunstwissenschaftliche Literatur oft vermuten läßt: Die starke Betonung der Verbindung des Künstlers mit Picasso und die Gleichsetzung seines Werks mit dem Kubismus haben seine Bedeutung nur unzureichend beschrieben. Im Spätwerk von Georges Braque vollzieht sich eine Loslösung der Farbe und Pinselschrift von der strengen Formbindung.  Diese Entwicklung des Künstlers ist Loslösung aber auch Rückgriff auf seine kubistische Zeit hin zu den großen Zyklen der reifen Jahre – den friedlichen und poetischen “Vogel”-Bildern der 50er Jahre.

Nach einer frühen fauvistischen Schaffensphase war Georges Braque (1882 – 1963) zusammen mit Pablo Picasso der Mitbegründer des Kubismus, dessen klassische Periode bis 1914 sich in die analytische und die synthetische Phase teilt. Doch Braque als Meister des modernen Stillebens und nicht zuletzt Braque – der ’’lyrische Konstrukteur’’ ist viel komplexer und aufregender, als dies die bisherige kunstwissenschaftliche Literatur oft vermuten läßt: Die starke Betonung der Verbindung des Künstlers mit Picasso und die Gleichsetzung seines Werks mit dem Kubismus haben seine Bedeutung nur unzureichend beschrieben.

Georges Braque, Deux fleurs violettes, 1963

_________________________________________

Georges Braque: “Deux fleurs violettes”, 1963, (Zwei violette Blumen), Original- Lithographie vom Künstler mit Bleistift signiert rechts unten, nummeriert links unten, aus der Serie von Examplaren mit breiten Rand fürdie Ausgabe “Lettera Amorosa”, Edwin Engelberts Verlag, Genf. Lim. Auflage 100 signierte Exemplare auf Arches-Bütten, Bildformat: 16 x 10,5 cm, Blattformat: 28 x 38 cm, Ref.: Vallier N°187, Mourlot N°129, Sehr guter Zustand. Komplettangebot und Preis –  KLICKEN SIE HIER!

_________________________________________

Georges Braque: “Le Rapace” – “Der Greifvogel” (1963), Original-Farblithografie 1963, Auflage 75 Exemplare arabisch + 15 Exemplare römisch nummeriert – gesamt 90 Exemplare auf Bütten, handsigniert. Werkverzeichnis Mourlot 136. Auf Wunsch im handgearbeiteten Rahmen mit Echtgoldauflage und entspiegeltem Glas 52 x 44 cm. Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris______________________________________________________

Während Braques früheste Nachkriegsbilder noch dem synthetischen Kubismus zuzurechnen sind, tendiert er ab 1920 zu einer malerischeren und realitätsbezogeneren Malweise. In den Jahren von 1949 bis 1956 realisiert er die Serie „Ateliers“ mit acht Ölgemälden und er befasst sich besonders mit dem Thema des Vogels.

_________________________________________________________

Original-Farblithografie  Georges Braque: “Oiseau traversant le nuage” (1957), Auflage 75 Exemplare auf Bütten. Angebot hier: H.C.-Exemplar, handsigniert. Werkverzeichnis Mourlot 48, Vallier 110. Im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage und entspiegeltem Glas 86 x 109 cm wie Abbildung.  Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Im Spätwerk von Georges Braque vollzieht sich eine Loslösung der Farbe und Pinselschrift von der strengen Formbindung.  Diese Entwicklung des Künstlers ist Loslösung aber auch Rückgriff auf seine kubistische Zeit hin zu den großen Zyklen der reifen Jahre – den friedlichen und poetischen “Vogel”-Bildern der 50er Jahre.

__________________________________________________________

Georges Braque: “Oiseaux en vol” (1961), Original-Farblithografie 1961, Auflage 75 Exemplare auf Arches-Bütten, nummeriert und handsigniert. Werkverzeichnis Vallier 167, Mourlot 99. Auf Wunsch im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage und entspiegeltem Glas 102,5 x 90 cm.  Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

1905, im Pariser Herbstsalon, beeindrucken Braque die Werke von Matisse und Derain so sehr, dass er den fauvistischen Stil in seine eigene Malerei integriert. Die Auseinandersetzung mit den Fauves, Braques erste Begegnung mit Picasso im Jahr 1907 und die Entdeckung der für die junge Malergeneration eminent wichtigen Arbeiten von Cézanne sind die wesentlichen Faktoren, die Braque schließlich erste formanalytische Versuche durchführen lassen.

_______________________________________________________________

Original-Farblithografie 1961, Georges Braque: “L’atelier” (Das Atelier), Auflage 75 Exemplare arabisch nummeriert + 25 Exemplare römisch nummeriert – gesamt 100 Exemplare auf Arches-Bütten, handsigniert. Werkverzeichnis Vallier 165, Mourlot 141. Auf Wunsch im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage und entspiegeltem Glas 78 x 87,5 cm. Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

_______________________________________________________
Original-Farblithografie 1958, Georges Braque:”Résurrection de l’oiseau” (1958), Auflage 75 Exemplare auf Bütten, nummeriert und handsigniert. Werkverzeichnis Vallier 137, Mourlot 61. Im handgearbeiteten Rahmen mit Echtgoldauflage und entspiegeltem Glas 82,5 x 68 cm. EUR 9.600. VERKAUFT !! Für alternative Bestellungen –  Klicken Sie hier für die aktuelle Preisliste zu Werken von Georges Braque: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Georges Braque:"Oiseau des Forêts XVII", (1958), Original-Farblithografie 1958

_____________________________________________________________

Georges Braque: “Oiseau des Forêts XVII”, (1958), Original-Farblithografie 1958, Auflage 75 Exemplare arabisch nummeriert + 25 Exemplare römisch nummeriert – gesamt 100 Exemplare auf Bütten, handsigniert. Werkverzeichnis Mourlot 50, Vallier 127. Auf Wunsch im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage und entspiegeltem Glas 96 x 77 cm. Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – ParisGeorges Braque:Farbholzschnitt "Bouquet fleurs blanches" (1962)

___________________________________________________________

Georges Braque: “Bouquet fleurs blanches” (1962), Original-Farbholzschnitt 1962 zu Guillaume Apollinaire “Si je mourais là-bas”, Auflage 70 Exemplare auf Bütten, nummeriert und handsigniert. Werkverzeichnis Vallier 181. Auf Wunsch im handgearbeiteten Rahmen mit Echtweißgoldauflage und entspiegeltem Glas 75 x 64 cm.  Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

 

Georges Braque:"Feuillage en couleurs - Bunte Blätter" (1956)

______________________________________________________

 

Georges Braque: “Feuillage en couleurs – Bunte Blätter” (1956), Original-Farbradierung 1956, Auflage 60 Exemplare arabisch nummeriert + 20 Exemplare römisch nummeriert (hier angeboten) gesamt 80 Exemplare auf Bütten, handsigniert. Werkverzeichnis Vallier 105. Auf Wunsch im handgearbeiteten Rahmen mit Echtgoldauflage und entspiegeltem Glas 80,5 x 71,5 cm. Preis auf Anfrage – Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Fragen Sie hier nach der aktuellen Verkaufsliste mit Werken von GEORGES BRAQUE – Klicken Sie hier!

_________________________________________________