Eero Aarnio – Die Erde ist eine Kugel

Eero Aarnio: "Bubble Chair"

Earo Aaenio: “Bubble Chair”, 1968

Die Freiheit der kantenlose Fläche

Der finnische Designer Eero Aarnio, *1932, ist einer der Pioniere bei der Verwendung von Kunststoff im Industriedesign. Kunststoffe geben dem Designer alle Freiheiten in der Form- und Farbgestaltung. Dies war Grundlage für viele Objekte, die zwischen zwischen Funktion und Spaß pendeln – aber immer faszinieren. Das Motto des Finnen lautet: Die Erde ist eine Kugel. Und so gestaltete er auch seine Produkte, ohne Ecken und Kanten. Seine Objekte gehören zu den bekanntesten und kultigsten Möbeldesigns der sechziger Jahre.

Eero Aarnio studierte von 1954 bis 1957 am Institut für Industrielles Design in Helsinki und gründete 1962 sein erstes eigenes Büro als Innenarchitekt und Industriedesigner. Er setzte sich mit neuen Ideen für Möbel auseinander und entwarf bereits 1963 den Kugelsessel, auch Ball Chair genannt, aus dem heraus er auch den Bubble Chair entwickelte.

Aarnio über den Bubble Chair: „Nachdem ich den Kugelsessel entworfen hatte, wollte ich mehr Licht in den Innenraum bringen und hatte so die Idee einer transparenten Kugel in die das Licht aus allen Richtungen kommen kann. Das einzige taugliche Material ist Acryl, welches erhitzt wird und aufgeblasen wird ähnlich wie eine Seifenblase. Da ich wusste, dass Lichtkuppeln für Dächer in dieser Technik hergestellt wurden, nahm ich Kontakt zu einem solchen Hersteller auf und fragte, ob es technisch möglich sei, eine Blase zu blasen, die größer als eine Halbkugel ist. Die Antwort war ja. Ich ließ einen Stahlring herstellen, die Bubble wurde geblasen, Kissen wurden hinein gelegt und der Sessel war fertig. Und wieder war der Name offensichtlich: BUBBLE.“

Erfahren Sie hier mehr. Lesen Sie hier weiter…..