Christo und Jeanne-Claude: Verknüpfungen des Alltäglichem mit der Ästhetik

Christo und Jeanne-Claude: "Wrapped Motorcycle", 3D-Collage auf LithografieChristo und Jeanne-Claude: “Wrapped Motorcycle”, 3D-Collage auf Lithografie, Auflage 130 Exemplare, nummeriert und handsigniert, Format: 69 x 77,5 cm.  Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Christo and Jeanne-Claude:"Surrounded Islands, Biscayne Bay", handsigniert_______________________________________________________________________

Christo:”Surrounded Islands Miami II”, Vierfarbenoffset im Nass-in-Nass-Verfahren auf weißem Büttenkarton, handsigniert. Motivgröße 26 x 21 cm. Blattformat 42 x 32 cm.  Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Der rumänsich-amerikanische Künstler Christo schloss sich zunächst in Paris dem „Nouveau Réalisme“ (französische Künstlerbewegung) an. Wie bei den meisten Protagonisten der aus dem Nouveau Réalisme hervorgegangenen, soziologisch inspirierten Kunstauffassung, entwickelte sich seine Kunst ursprünglich aus der Assemblage. Später realisierte Christo zusammen mit seiner Frau Jeanne-Claude Verhüllungsaktionen an Gebäuden und Großprojekte in Landschaftsräumen.
Christo und Jeanne-Claude:"The Pont Neuf Wrapped, Project for Paris, II"Christo und Jeanne-Claude:”The Pont Neuf Wrapped, Project for Paris, II”, Vierfarbenoffset im Nass-in-Nass-Verfahren auf weißem Büttenkarton nach dem Original. handsigniert, Format: 58 x 62 cm, Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Christo und Jeanne-Claude : "Wrapped Reichstag" (2007)

Christo und Jeanne-Claude:”Wrapped Reichstag” (2007), Ultra Chome K3 Print auf Dibond 2007, Auflage 12 Exemplare + 4 A.P-Exemplare, handsigniert von Christo, Jeanne-Claude und dem Fotografen Wolfgang Volz. Format 66 x 110 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Die Verhüllung des Reichstages 1995 durch Christo und seine Frau war eine “Transformation” die, ein neues Verhältnis von Politik und Kunst begründete. “In Christos Verhüllungsvorhaben wird ästhetisch-symbolisch der Deutungsraum der deutschen Demokratiegeschichte mit dem Erwartungsraum der zweiten deutschen Nachkriegsrepublik verbunden.” Von diesem politisch-kulturellen Grossereignis, das damals die deutsche Öffentlichkeit in vehemente Befürworter und ebenso strikte Ablehner des Projekts teilte. Christo und Jeanne-Claude : "Wrapped Reichstag XV - Ansicht bei Nacht"

Christo und Jeanne-Claude:“Wrapped Reichstag XV – Ansicht bei , Nacht”,  Fotograf: Wilfried Klein. Offset in vier Farben. Gedruckt auf weißem Karton,Blattformat 100 x 110 cm, Darstellungsformat 87 x 98 cm. Von Christo handsigniert. Gerahmt in einer Leiste aus amerikanischer Esche.  Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Christo und Jeanne-Claude : "The Gates No. 53"

Christo und Jeanne-Claude : “The Gates No. 53”, Fotokunstdruck auf hochglanzlackiertem Kunstdruckkarton, handsigniert. Fotografiert von Sylvia Volz, © Christo und Jeanne-Claude 2005. Format: 50 x 70 cm. Preis auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

Vom 12. bis 28. Februar 2005, stellten Christo und Jeanne-Caude auf den Wegen des Central Park in New York City insgesamt 7.503 Tore auf, von denen safrangelbe Stoffbahnen herab hingen. Die Tore waren jeweils fünf Meter hoch und verteilen sich auf eine Gesamtstrecke von 37 Kilometern. Das Genehmigungsverfahren für dieses Kunstwerk lief seit 1979. Erst durch den neuen Bürgermeister New Yorks, Michael Bloomberg, konnte es realisiert werden.

Christo und Jeanne-Claude wollten die Grenzen zwischen Leben und Kunst überwinden, sie gehörten beide zu den populärsten zeitgenössischen Künstlern. Sie verblüfften immer wieder durch ihre unterschiedlichsten Projektschauplätze und ihre Unerschrockenheit gegenüber schier unüberwindlich scheinenden Schwierigkeiten bei ihren Projekten. Ihre Kunstwerke enthalten in unterschiedlichem Maße Elemente gesellschaftlicher, politischer, ökonomischer und umweltpolitischer Anliegen, darüberhinaus auch Aspekte der Malerei, Architektur, der Skulptur und Stadt- und Landschaftsplanung.  Werke davon auf Anfrage – klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

 

Christo und Jeanne-Claude: “Wrapped Trees”, 1988, Berower Park, Riehen (Schweiz)

Ihre Kunst sind vergängliche Erlebnisse, das Wissen um die Vergänglichkeit steigert die Intensität des Erlebens. Voraussetzung ist, dass man das Staunen nicht verlernt hat. Das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude erlangte vor nahezu 40 Jahren öffentliche Aufmerksamkeit durch die äußerst innovative Rolle, die es bei der Transformation von Objekten und Gebäuden spielte. In den 60er Jahren begannen der in Bulgarien geborene Künstler und seine Frau damit, Kunstwerke im städtischen bzw. ländlichen Raum zu realisieren, indem sie z.B. Gärten, Bäume oder auch Architekturen in eine neue ästhetische Realität überführten, man denke nur in Deutschland an die Verhüllung des Reichstags 1995.

Christo und Jeanne-Claude: "The Umbrellas", Joint Project for Japan and USA, Collage 1988
Christo und Jeanne-Claude: “The Umbrellas”, Joint Project for Japan and USA, Collage 1988
Christo: "The Umbrellas", Joint Project for Japan and USA Collage 1987.
Christo und jeanne-Claude: “The Umbrellas”, Joint Project for Japan and USA Collage 1987.


 

Weitere signierte Werke können Sie hier bestellen. Fordern Sie unsere aktuelle Verkaufsliste an. Klicken Sie hier: Anfragen an Art Galerie Nolden/H – Paris

_________________________________________________________________