Bernd und Hilla Becher – Fotografen der unterkühlten Schönheit

Bernd und Hilla Becher, Zwei Fördertürme 1967, 2004, 2 pigment prints on photo rag paper, 75 x 60,5 cm (29½ x 23¾ in.) ea., signed, numbered, edition of 6

Bernd und Hilla Becher:„Zwei Fördertürme, Fosee Grenay No.1 Billy-Les-Mines, Nord-et-Pas de Calais, France”, 1967, (Druck 2004),  zwei Pigmentdrucke auf Photorag Papier, nummeriert und signiert mit Bleistift auf der Rückseite von Bernd Becher und Hilla Becher, lim. Auflage 60 Exemplare, Blattformat: je 74 x 60 cm. Preis auf Anfrage 

Bernd und Hilla Becher:„Zwei Fördertürme, Fosee Grenay No.1 Billy-Les-Mines, Nord-et-Pas de Calais, France", 1967

Über Bernd und Hilla Becher

Das fotografische Werk von Bernd Becher (* 1931 – † 2007) und Hilla Becher (* 1934 – 2015) hat längst Einzug gehalten hat in die wichtigen internationalen Museen und ist ein unverzichtbarer Bestandteil der jüngeren Kunstgeschichte. Ihr Umgang mit dem Medium Fotografie, der sich am Vokabular des Sichtbaren ausrichtet und seinem Thema – der industriellen Architektur – über Jahrzehnte hinweg systematisch treu blieb, begründete eine neue Tradition der Dokumentarfotografie, als deren Initiatoren und Wegbereiter sie heute gelten. Wichtige historische Bezugspunkte sind dabei die Traditionen der bildnerischen Darstellung von Industriebauten im 19. Jahrhundert und die Entwicklung der dokumentarischen Fotografie und ihrer Sonderformen bei Atget, Walker Evans, Renger-Patzsch, August Sander und Karl Blossfeldt. Im Kontext der Gegenwartskunst behauptet sich das Werk von Bernd und Hilla Becher als eigenständige Synthese aus Tradition, Avantgarde und Concept Art. Ihr Verdienst ist nichts Geringeres als die Erfindung einer neuen Wahrnehmungsästhetik. Bernd und Hilla Bechers Aufnahmen industrieller Bauten gehören seit langem zu den international bedeutsamsten Leistungen auf dem Gebiet einer eigenständigen, zwischen Kunst und Photographie anzusiedelnden Sachphotographie.

Doch es erscheint schwer, die üblichen Kategorien auf ihr einzigartiges fotografisches Werk anzuwenden. So irritierte 1990 die Jury-Entscheidung der Biennale in Venedig, die Bechers mit dem Skulpturen-Preis auszuzeichnen. Dass sie die Industriebauten als Skulpturen entdeckt und vorgestellt haben, ist unstrittig. Auch der Denkmalschutz begann sich, dank der Pionierleistung der Bechers, für Formen zu interessieren, die zuvor als banal und rein utilitär abgetan wurden. Die Titel der Bücher über das Werk der Bechers kündeten das Umdenken an. Auf „Anonyme Skulpturen“, die noch den ästhetischen Ansatz gelten lassen, folgten die systematischen Kompendien, die unterstreichen, dass es nun nicht mehr um die Präsentation von anonymen Einzelformen ging, deren stupenden formalen Reichtum man am Interesse absichern konnte, das damals der konstruktivistischen Skulptur galt.

Weitere Werke von Bernd und Hilla Becher

Bernd und Hilla Becher: ‚Wasserturm Kirkhamgate, Leeds – England‘, 1976, Pigmentdruck auf Chomalux Fotokarton, vorderseitig bezeichnet, verso datiert und handsigniert von Bernd Becher. Bildformat: 40 x 30 cm, Blattformat: 52 x 40 cm.

Bernd und Hilla Becher: ‚Wasserturm Kirkhamgate, Leeds – England‘, 1976 / 2004, Pigmentdruck auf Chomalux Fotokarton, vorderseitig bezeichnet, verso datiert und handsigniert von Bernd Becher. Bildformat: 40 x 30 cm, Blattformat: 52 x 40 cm. Preis 850,- Bestellen Sie hier!

 

Bernd & Hilla Becher: 'Monceau Fontaine Nr. 18, Charleroi, Belgien', 1975' (Druck 2002)

Bernd und Hilla Becher: ‘Monceau Fontaine Nr. 18, Charleroi, Belgien’, 1975′ (Druck 2002), Original Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug Format 18,1 x 24,8 cm / 7 1/8 x 9 3/4, nummeriert und mit Bleistift auf der Rückseite von Bernd Becher und Hilla Becher signiert, lim. Auflage 100 Exemplare. Zusammen mit Sonderausgabe des Fotobuchs “Industrielandschaften”, von Bernd u. Hilla Becher, Verlag Schirmer/Mosel, Erstausgabe (Deutsch), der lim. Schuber Auflage von 100 handnummerierten Exemplaren. Orignalverpackung. Preis auf Anfrage 

Bernd & Hilla Becher. Walls and Conduits, 1991. 63 x 50cm, Ed. 100.

Bernd und Hilla Becher: ‘Walls and Conduits’, 1991, Lithografie, signiert, nummeriert, lim. Auflage 100 Exemplare, Format: 63 x 50cm. Preis auf Anfrage 

Bernd und Hilla Becher: 'Wasserturm Trier-Ehrang, 1982', Original Silbergelatineabzg von 2009,  signiert und nummeriert, lim. Auflage 100 Exemplare, Format 18.5 x 24 c

Bernd und Hilla Becher: ‘Wasserturm Trier-Ehrang, 1982’, Original Silbergelatineabzg von 2009,  signiert und nummeriert, lim. Auflage 100 Exemplare, Format 18.5 x 24 cm.Preis auf Anfrage 

Bernd & Hilla Becher: “Wasserturm Mannheim“, 1976, glatter, dünner Karton, verso signiert und datiert, im Unterrand typografisch bezeichnet, Bildformat:  42,6 x 31,5 cm, Blattformat: 51,8 x 39,9 cm, Herausgegeben von der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg 1976.

Bernd & Hilla Becher: “Wasserturm Mannheim“, 1976, glatter, dünner Karton, verso signiert und datiert, im Unterrand typografisch bezeichnet, Bildformat:  42,6 x 31,5 cm, Blattformat: 51,8 x 39,9 cm, Herausgegeben von der Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg 1976. Preis auf Anfrage 

Bernd und Hilla Becher: “Wasserturm Viviers, Belgien“ 1976, Original Fotografie auf Chromolux Fotokarton, verso mit Bleistift signiert und datiert: "Becher 76", im Unterrand typographisch bezeichnet, Titel: Wasserturm Verviers Belgien, Blattgröße: 51,8 x 40 cm, Motivgröße: 43 x 32,2 cm.

Bernd und Hilla Becher: “Wasserturm Viviers, Belgien“ 1976, Original Fotografie auf Chromolux Fotokarton, verso mit Bleistift signiert und datiert: “Becher 76”, im Unterrand typographisch bezeichnet, Titel: Wasserturm Verviers Belgien, Blattgröße: 51,8 x 40 cm, Motivgröße: 43 x 32,2 cm. Preis auf Anfrage 

 

BERND und HILLA BECHER, Pipe Detail: Coal Mine, 1990-1991, Duotone offset lithograph, 30 3/8 × 22 7/8 in, 77.2 × 58.1 cm, Edition of 75

Bernd und Hilla Becher: ‘Coal Mine, Pipe, Detail’, 1990-1991, Offset lithografie, signiert, nummeriert, lim. Auflage 75 Exemplare, Format: 77.2 × 58.1 cm – 30 3/8 × 22 7/8 in. Preis auf Anfrage 

 

Wassertürme (Water Towers) 2007 Image IV from Typologies Digital pigment print (Ditone) on photo paper, 90 x 112 cm (35½ x 44"). Edition of 40, signed "B. + H. Becher" by Hilla Becher and numbered on verso.Bernd und Hilla Becher: “Wassertürme (Water Towers)”, 2007, Ditonedruck auf Photopapier, Bild IV aus ‘Typologien’, signiert, nummeriert en verso, lim. Auflage 40 Exemplare, Format: 90 x 112 cm /35½ x 44 in. Preis auf Anfrage 

 

Bernd und Hilla Becher, Sechs Wassertürme 1976 Set of 6 offset lithographs, each print 52 x 40 cm (20½ x 15¾"), each signed on verso. Artist´s proof in addition to an edition of 385

Bernd und Hilla Becher: “Sechs Wassertürme”, 1976, Set mit sechs Lithografien, jedes signiert, jedes im Format: 52 x 40 cm, lim. Auflage 385 Exemplare. Preis auf Anfrage 

Bernd und Hilla Becher Gasbehälter (Gas Tanks) 2009 Image VII from Typologies Digital pigment print (Ditone) on photo paper, 90 x 112 cm (35½ x 44"). Edition of 40, signed "B. + H. Becher" on label verso by H. Becher, numbered.

Bernd und Hilla Becher, Gasbehälter, Bild VII der Serie: Typologien, 2008, Digital Pigment Druck auf Photo Papier, lim. Auflage 40 Exemplare, signiert von Hilla Becher en verso, nummeriert en verso, Bildformat: 70.2 x 93 cm, Blattformat: 90 x 112 cm.Preis auf Anfrage 

 

Bernd und Hilla Becher - Industriehallen (Industrial Facades) 2006 Image II from Typologies Digital pigment print (Ditone) on photo paper, 90 x 93 cm (35½ x 36½"). Edition of 40, signed and numbered on verso.

Bernd und Hilla Becher: „Industriehallen”, 2006,  Ditone auf Photopapier, nummeriert und signiert mit Bleistift auf der Rückseite von Bernd Becher und Hilla Becher, lim. Auflage 40 Exemplare, Blattformat: 90 x 113 cm. Preis auf Anfrage 

 

Bernd & Hilla Becher: „Aufbereitungsanlagen“, 2009, Bild IV aus “Typologien”, Digital Pigment Druck auf Pgotopapier, jeder signiert und nummeriert, lim. Auflage 40 Exemplare, Blattformat je: 90 x 100 cm. Preis auf Anfrage 

 

Bernd und Hilla Becher Kies- und Schotterwerke (Gravel Plants) 2006 Image III from Typologies Digital pigment print (Ditone) on photo paper, 90 x 112 cm (35½ x 44"). Edition of 40, signed and numbered on verso.

Bernd & Hilla Becher: „Kies- und Schotterwerke“, 2009, Bild III aus “Typologien”, Digital Pigment Druck auf Photopapier, jeder signiert und nummeriert, lim. Auflage 40 Exemplare, Blattformat je: 90 x 112 cm. Preis auf Anfrage 

Bernd & Hilla Becher. Framework Houses, 1993. 194 x 208cm, Ed. 100.

Bernd und Hilla Becher: ‘Fachwerkhäuser /Framework Houses’, 1993. Lithografie, signiert und nummeriert, lim. Auflage 100 Exemplare, Blattformat je: 194 x 208 cm. Preis auf Anfrage ____

Bernd und Hilla Becher: 'Fachwerkhäuser' 1993, Siegener Industriegebiet, Portfolio mit 12 Duotone Offsetdrucken, Format je: 63 x 50 cm, (24¾ x 19¾ in.), jedes Exemplar signiert, nummeriert, lim, Auflage 50 Exemplare

Bernd und Hilla Becher: ‘Fachwerkhäuser’ 1993, Siegener Industriegebiet, Portfolio mit 12 Duotone Offsetdrucken, Format je: 63 x 50 cm, (24¾ x 19¾ in.), jedes Exemplar signiert, nummeriert, lim, Auflage 50 Exemplare. Preis auf Anfrage 

_______________________________________ ______________________________________________________________